Bruce Springsteen Forum

Das Forum von stonepony.de und the-wish.org ( !!! Jubel, Trubel, Heiterkeit !!! )
Aktuelle Zeit: 14.10.2019 04:34

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Bon Jovi Düsseldorf
BeitragVerfasst: 13.04.2019 16:46 
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: 25.03.2003 18:54
Beiträge: 7316
Wohnort: Siegen / NRW
Geschlecht: Männlich
Sori hat geschrieben:
berlingirl hat geschrieben:
Am 3.7 spielen Bon Jovi in Düsseldorf und es gibt noch reichlich Tickets, obwohl Bon Jovi nur 2 Konzerte in Deutschland spielen.
Was ist der Grund weshalb Bon Jovi nicht mehr in Deutschland angesagt ist ?


Vielleicht kannst DU die Frage beantworten? In anderen Beiträgen lässt Du ja oft durchgehen, dass Du Dich in diesem Metier "auskennst".

(Und by the way: Wer fährt schon nach Düsseldorf? Außer es handeln sich um Die Toten Hosen.)

Greetinx, S.

Denke, Springsteen spielte auch schon einige Male in Doofdorf. Allerdings spielte er ja eh verhältnismäßig oft an Rhein u. Ruhr


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

_________________
"Streicht 'n kessen Darm, der Junge!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bon Jovi Düsseldorf
BeitragVerfasst: 17.05.2019 18:51 
Junior Member
Junior Member
Benutzeravatar

Registriert: 02.12.2011 18:36
Beiträge: 205
Wohnort: Wien
Geschlecht: Männlich
Für die Konzerte in Düsseldorf, München und Wien gibt es bei Ticketmaster FOS 1 Tickets.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bon Jovi Düsseldorf
BeitragVerfasst: 19.07.2019 09:04 
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 05.09.2002 15:01
Beiträge: 9246
Wohnort: Tirol
So, nun melde ich ich mich auch nochmal zu Wort. Habe mir auch erlaubt, den Betreff des Themas etwas zu aktualisieren.

Inzwischen ist schon wieder einige Zeit vergangen, seit dem Konzert in München.

Konzertwetter war toll, der Platz im vordersten Bereich ebenso.
Die Vorband Def Leppard gab ihr Bestes, allerdings wars vom Sound her schrecklich. Total laut und übersteuert, hat mich vom vorderen FOS1 Bereich gleich nach ganz hinten getrieben. Da wars dann auszuhalten.

Dann, pünktlich um 20.30h fing Bon Jovi an. Zu den Klängen von AC/DC kamen sie auf die Bühne, um dann fulminant mit dem Titelsong vom nicht mehr so neuen Album "This House is not for sale" zu starten. Gänsehaut hatte ich, nach Bon Jovis langer Abwesenheit und Riesenfreude stieg in mir auf. War dann inzwischen wieder nach vorne gegangen, hatte beste Sicht und nur gutgelauntes Konzertvolk um mich herum. Auch der Sound hatte sich deutlich gebessert. Was folgte war ein solides Set, viele Klassiker waren dabei. Auf Balladen wurde großteils verzichtet, schön war, dass einer meiner Lieblingssongs "I'll be there for you" mit dabei war.

Allerdings bin ich zwischendurch echt erschrocken, wie sehr doch Jons Stimme gelitten hat. Manche Songs verlangen ja ziemlich was ab und da kamen die hohen Töne nicht mehr so daher wie früher, teilweise wars erschreckend, man hörte ihn fast nicht. Gut, durch das fantastische Publikum, die fast bei jedem Klassiker lautstark mitgesungen haben, wars dann eh nicht so tragisch. Aber dennoch, irgendwie stieg sowas wie Wehmut in mir auf. Und dann wars wohl auch den Stimmproblemen geschuldet, dass Bon Jovi für seine Verhältnisse ein sehr kurzes Zugabenset gespielt hat. "Livin on a prayer" beendete das Konzert, dass doch an die 2,5 Stunden ging. Aber München, wo er auch gleich am Anfang meinte "It's good to be back home", da war ich bisher anderes gewöhnt. Ein Dreistundenkonzert war aber jetzt wohl nicht mehr möglich.

Mein Fazit: Show, Stimmung, Songauswahl, alles top. Richie Sambora hat man vielleicht aus Nostalgiegründen vermißt, aber die Band mit den beiden Ersatzgitarristen haben einen hervorragenden Job gemacht. Jon auch gut in Form, aber leider nicht, was die Stimme anbelangt.

So fuhr ich dann mit einem Gefühl aus Freude und ein klein wenig Wehmut nach dem Konzert nach Hause.

Trotzdem und das bleibt: Bon Jovi begleitet mich seit Jahren, ohne die Band wäre ich vermutlich auch nicht Fan vom Boss geworden. Darum: "I'll be there for you" - forever.

_________________
prisoner of rock'n roll


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bon Jovi Düsseldorf
BeitragVerfasst: 20.07.2019 10:04 
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: 31.01.2004 10:19
Beiträge: 632
Wohnort: Ruhrgebiet
Geschlecht: Männlich
jerseylady hat geschrieben:
...
Die Vorband Def Leppard gab ihr Bestes, allerdings wars vom Sound her schrecklich. Total laut und übersteuert, hat mich vom vorderen FOS1 Bereich gleich nach ganz hinten getrieben. Da wars dann auszuhalten.

Dann, pünktlich um 20.30h fing Bon Jovi an. Zu den Klängen von AC/DC kamen sie auf die Bühne, um dann fulminant mit dem Titelsong vom nicht mehr so neuen Album "This House is not for sale" zu starten. Gänsehaut hatte ich, nach Bon Jovis langer Abwesenheit und Riesenfreude stieg in mir auf. War dann inzwischen wieder nach vorne gegangen, hatte beste Sicht und nur gutgelauntes Konzertvolk um mich herum. Auch der Sound hatte sich deutlich gebessert. Was folgte war ein solides Set, viele Klassiker waren dabei. Auf Balladen wurde großteils verzichtet, schön war, dass einer meiner Lieblingssongs "I'll be there for you" mit dabei war.

Allerdings bin ich zwischendurch echt erschrocken, wie sehr doch Jons Stimme gelitten hat. Manche Songs verlangen ja ziemlich was ab und da kamen die hohen Töne nicht mehr so daher wie früher, teilweise wars erschreckend, man hörte ihn fast nicht. Gut, durch das fantastische Publikum, die fast bei jedem Klassiker lautstark mitgesungen haben, wars dann eh nicht so tragisch. Aber dennoch, irgendwie stieg sowas wie Wehmut in mir auf. Und dann wars wohl auch den Stimmproblemen geschuldet, dass Bon Jovi für seine Verhältnisse ein sehr kurzes Zugabenset gespielt hat. "Livin on a prayer" beendete das Konzert, dass doch an die 2,5 Stunden ging. Aber München, wo er auch gleich am Anfang meinte "It's good to be back home", da war ich bisher anderes gewöhnt. Ein Dreistundenkonzert war aber jetzt wohl nicht mehr möglich.

Mein Fazit: Show, Stimmung, Songauswahl, alles top. Richie Sambora hat man vielleicht aus Nostalgiegründen vermißt, aber die Band mit den beiden Ersatzgitarristen haben einen hervorragenden Job gemacht. Jon auch gut in Form, aber leider nicht, was die Stimme anbelangt.

So fuhr ich dann mit einem Gefühl aus Freude und ein klein wenig Wehmut nach dem Konzert nach Hause.
...

Genauso oder zumindest sehr ähnlich ging es uns mit dem Konzert in Düsseldorf.
:)
Auch bei uns konnte man feststellen, dass Jon nicht mehr allen "gesanglichen Herausforderungen" vieler Songs gewachsen ist.
Körperlich hat er sich jedoch auch top gehalten - muss wohl an der guten "New Jersey-Luft" liegen. :D
Das Konzert war wirklich gut - an manchen Stellen aber vielleicht ein wenig zu "glatt" (wenn ihr wisst, was ich meine).

Der Sound in Düsseldorf war - bei geschlossenem Arena-Dach - schlicht und ergreifend "nicht gut". Da hätte ich mir mehr erhofft.

Spaß hat's aber trotzdem gemacht - vor allem Bon jovi nach langer Zeit "still alive" zu sehen.
8)

_________________
Stay hard, stay hungry, stay alive!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bon Jovi Düsseldorf
BeitragVerfasst: 20.07.2019 14:52 
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 05.09.2002 15:01
Beiträge: 9246
Wohnort: Tirol
Finnido hat geschrieben:
Spaß hat's aber trotzdem gemacht - vor allem Bon jovi nach langer Zeit "still alive" zu sehen.
8)


So schaut aus! :D :thumbs1

_________________
prisoner of rock'n roll


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bon Jovi Tour 2019
BeitragVerfasst: 20.07.2019 16:17 
Junior Member
Junior Member
Benutzeravatar

Registriert: 02.12.2011 18:36
Beiträge: 205
Wohnort: Wien
Geschlecht: Männlich
Nun ich habe mich auch gefreut Bon Jovi nach sehr langer Zeit (mein letztes Bon Jovi Konzert war 2001) wieder zu sehen. Aber ob ich wieder auf ein Bon Jovi Konzert gehe kann ich jetzt nicht sagen. Eher nur dann wenn das ganze New Jersey oder Keep The Faith Album gespielt wird.
Eigentlich haben mir Bon Jovi bis Anfang der 90er sehr gut gefallen dann hat es aber nachgelassen. erst vor einigen Jahren dachte ich mir Bon Jovi könnte ich mir wieder anschauen.

Auf ein Def Leppard Konzert würde ich wieder gehen, aber nicht als Vorgruppe.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de