Bruce Springsteen Forum

Das Forum von stonepony.de und the-wish.org ( !!! Jubel, Trubel, Heiterkeit !!! )
Aktuelle Zeit: 12.11.2019 15:11

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 111 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Western Stars - Film
BeitragVerfasst: 29.10.2019 21:43 
Junior Member
Junior Member
Benutzeravatar

Registriert: 13.06.2009 00:42
Beiträge: 220
Wohnort: Altdorf bei Nürnberg
Geschlecht: Männlich
Einfach grandios und unglaublich. Bin noch ganz unter dem Einfluss der Bilder und der Musik. Die große Kinoleinwand ist genau das richtige Format. Das macht das Erleben sehr sehr intensiv. Ich finde sehr mutig, wie tief Bruce die Welt in seine Seele und Gedanken lässt. Und in einen weiteren Teil seines Zuhauses.

Das Album ist ja im Studio nach und nach über einen langen Zeitraum entstanden. Streicher und Chöre wurden irgendwann dazu eingespielt.

Deshalb fand ich ganz berührend, dass man teilhaben darf an jeweils einem der ganz wenigen Momente, in denen diese Songs wirklich von
einer Band + Chor + Orchester gleichzeitig und wirklich live gespielt wurden. Das dürften selbst mit Proben jeweils nur ein paar mal gewesen sein.
Die Aufnahmen mit Publikum wurden wohl an zwei Abenden gemacht. Auch Bruce hat das ja nur diese paar mal dann so live miterlebt. Das fand
ich das Besondere. Er scheint das auch sehr zu genießen. In einem Interview hat er auch darüber gesprochen, wie toll es geklungen hat für ihn und dass er noch nie tatsächlich live mit einem Orchester gespielt hat. Und das wird so sicher nicht wieder passieren, zumindest nicht dieses Album in voller Länge. Da wurden sehr besondere Momente festgehalten. Und mit der Welt geteilt. Und Bruce hatte schon recht, für eine Tourneeversion wäre das Material irgendwie nicht geeignet.

Und die Songs sind wirklich große Werke. Einfach wunderschöne Musik völlig unabhängig vom Restwerk. Das dürfen und das wagen nur sehr wenige Künstler. Völlig fern vom sonstigen Sound. Die Melancholie wird durch die Anmerkungen noch viel deutlicher. Aber Bruce teilt schon sehr weise Lebenserkenntnisse. Und lehnt sich echt weit raus, wenn er über ausgeteilte Verletzungen und Lügen reflektiert. Und doch hat alles einen sehr hoffnungsvollen und positiven Ton letztlich. Deshalb war auch das aufheiternde und leichte Rhinestone Cowboy, seit meiner Kindheit einer meiner Lieblingssongs, ein toller Abschluss.

Irgendwie ist Western Stars das große reflektierende Alterswerk des Meisters. Ich denke, jetzt dürfen wir uns auf die vergnügliche "Overtime"-Zeit freuen bis irgendwann einfach Schluss ist.

Grandios einfach, Wahnsinn.

_________________
Berlin 2002-Rising
Munich 2003 Open-Rising
Munich 2005 Devils
Frankfurt 2006 -Seeger
Munich 2009 Open -Working
Frankfurt/Köln/Berlin 2012/Munich 2013 Open -Wrecking
München 2016 Open -River
http://www.humantouchmusic.com


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Western Stars - Film
BeitragVerfasst: 30.10.2019 12:42 
Gold Member
Gold Member
Benutzeravatar

Registriert: 26.01.2009 22:00
Beiträge: 819
Wohnort: Hannover
johnnygonzales hat geschrieben:
... Ich finde sehr mutig, wie tief Bruce die Welt in seine Seele und Gedanken lässt. Und in einen weiteren Teil seines Zuhauses. ...

Da stimme ich Dir zu. Das habe ich mir auch gedacht. Beispielsweise auch die Homevideo-Sequenz mit Patti aus den 90ern. Ich glaube, ich hätte mir das nicht getraut. :respekt

johnnygonzales hat geschrieben:
... Und Bruce hatte schon recht, für eine Tourneeversion wäre das Material irgendwie nicht geeignet. ...

Da stimme ich Dir nicht zu. Auch für mich selbst überraschend habe ich bei einigen Songs gedacht: "Na der kann auch live mit E Street Band funktionieren." Verrückterweise auch bei The Wayfarer. :eye


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Western Stars - Film
BeitragVerfasst: 02.11.2019 03:25 
Junior Member
Junior Member
Benutzeravatar

Registriert: 03.10.2007 15:13
Beiträge: 112
Wohnort: Köln
Geschlecht: Männlich
Niteprowler hat geschrieben:
Genialer Film, nicht nur die Musik sondern auch seine Erzählungen zwischen drin, wahnsinn !
Wer fühlt sich da hin und wieder nicht angesprochen !?

http://www.badlands.co.uk/western-stars-a-film-by-bruce-springsteen-and-thom-zimny-blu-ray/


Genau das war erstaunlich! Ich fühlte mich oft angesprochen...

_________________
85 Ffm 88 Ffm 92 Ffmx2 Dtm 96 Ffm 99 Muc Ofb Phoenix 02 Ber 03 Gelsenk HH 05 Ber 06 Ffm Köln 07 Köln 08 D'dorf E.Rutherf 09 Ffm NYCx2 12 Barca Ffm Köln E.Rutherfx2 13 Muc Gladb Leipzig 16 Newark Madrid Ber Milanx2 Rom E.Rutherf 18 Broadway


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Western Stars - Film
BeitragVerfasst: 04.11.2019 11:09 
Full Member
Full Member
Benutzeravatar

Registriert: 26.05.2003 20:03
Beiträge: 437
Ich war gestern zum zweiten Mal im Kino und habe den Film nochmal gesehen und versucht weniger auf den Untertitel zu schauen und mehr das Gesprochene zu verstehen.
Da kommt doch einiges nochmal anders rüber und ich war sogar noch mehr "hin und weg" als beim ersten Mal...

Da habs doch mal einen Thread.."wie merkst du das du Springsteen Fan bis..."

--> Wenn du bei Western Stars im Kino sitzt, und am Ende merkst das du seit 85 Minuten mit angespannten Hintern ganz andächtig auf die Leinwand geschaut hast :)

Trotzdem, so gut der Film und die Musik auch ist, es ist gut das am Ende Rhinstone Cowboy kommt, denn man hat unweigerlich das Gefühl von "Lebenswerk vollenden", "Abschied", oder sogar "Resumé eines Lebens welches sich dem Ende neigt"...

Rhinestone zeigt dann doch nochmal gute und rockige Laune mit Vorfreude auf 2020 !!

_________________
Offenbach´99_______Köln´07_________Rom´09_________Triest´12_________Mailand ´13___Zürich´16
Gelsenkirchen´03____Düsseldorf´08___Udine´09_________Wien´12_________Munich´13
Ludwigshafen´03____Hamburg´08_____Frankfurt´12_____Oslo ´13 _________´Paris´13
Paris´03___________Barcelona´08____Köln´12___________Oslo ´13 _________Leipzig´13
Frankfurt´05_______München´09_____San Sebastian´12____Stockholm ´13____Mailand ´16
Köln´06___________Frankfurt´09_____Mailand´12_________Stockholm´13____Mailand ´16
Mannheim´07_______Dublin´09_______Florenz´12__________ Padova´13______Berlin´16




Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Western Stars - Film
BeitragVerfasst: 04.11.2019 19:58 
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: 11.03.2009 18:36
Beiträge: 2654
Wohnort: Oberfranken
Geschlecht: Männlich
Tramp69 hat geschrieben:
Hier meine Rezension zum Album "Filmversion"

Toppt noch die Originalversion (5/5 Sterne)
Ich will mich diesmal etwas kürzer fassen: Die Filmversion des Spitzenalbums „Western Stars“ toppt die Studio-Version nochmal und verdient uneingeschränkt ebenfalls 5 Sterne. Eine ausführliche Rezension habe ich bereits zur im Juni veröffentlichten Studio-Version des Albums verfasst. Auch heute, ein halbes Jahr später, gefällt mir das Album noch immer ausgesprochen gut. Es gibt kein Album, das ich in den letzten Monaten häufiger gehört habe als WS. Aber: Man muss m. E. das Album in einem Rutsch hören, nur dann wirkt es richtig. Wenn die Songs einzeln im Shuffle-Modus aufpoppen, finde ich diese längst nicht so überragend. Und hier kann man auch die Brücke schlagen zu diesem Album und dem logischen Schritt, das Album zu verfilmen. Den Film schaue ich mir erst am Montag an, sodass ich mich hier jetzt auf die Nuancen konzentrieren möchte, die die Film- von der Studio-Version unterscheiden.

Letztlich kommt das dem Suchen nach dem Haar in der Suppe gleich, denn die Unterschiede sind wirklich sehr dezent.

Man merkt der Filmversion an, dass die Songs live aufgenommen wurden – und das ist gut so! Denn live ist Springsteen eigentlich immer besser als im Studio (ich kenne eigentlich nur eine Ausnahme: „Philadelphia“). Die Songs wirken dadurch noch authentischer, obwohl auch das Studioalbum schon sehr perfekt klang. Vor allem die auf dem Album doch sehr mit Drum-Loops und Synthesizern aufgepeppten Pop-Songs „Sundown“ und „There goes my Miracle“ klingen hier deutlich besser und erdiger. Wirklich überrascht bin ich einmal mehr von der Gesangsleistung von Bruce. Ich hätte nicht damit gerechnet, dass er diese famose Gesangsleistung des Studioalbums auch live auf die Bühne bringt. Alle Songs gewinnen durch die Live-Darbietung.

Jetzt handelt es sich zwar um ein live aufgenommenes Album, aber nicht um ein Live-Konzert im eigentlichen Sinne und hier setzt dann auch leichte Kritik an. Denn der Applaus von den geschätzt 10 – 20 Zuhörern, die wohl in der Scheune dabei waren, ist fast nicht zu hören, ist viel zu leise und in den Hintergrund gemischt, sodass es sich fast wie nachträglich dazugemischt anhört. In der Form hätte man auf den Applaus eigentlich auch komplett verzichten können. Während der Songs ist übrigens überhaupt nichts vom Publikum zu hören. Bei Tucson Train und Moonlight Motel gibt es auch am Ende keinen Applaus, Tucson Train wird sogar am Ende ausgeblendet, was ich sehr schade finde.

Am ehesten zu hören, dass es sich um eine Live-Aufnahme handelt, ist es bei „Sleepy Joe´s Café“, am Ende von „The Wayfarer“ und beim Intro zu „Chasin´ Wild Horses“, wo auch geringfügig von den Studioversionen abgewichen wird und die Songs dadurch auch geringfügig länger werden.

Ein weiteres Unterscheidungsmerkmal ist, dass hier Patti Scialfa in einigen Songs deutlich zu hören ist. Ich finde, die Songs werden dadurch besser, weiß aber, dass die Stimme von Patti nicht jedermanns Sache ist. Am deutlichsten zu hören ist sie bei „Stones“ und „Moonlight Motel“.

Der Bonus Track, das Cover „Rhinestone Cowboy“ von Glen Campbell, ist eine nette Zugabe, die mir persönlich ebenfalls sehr gut gefällt und einfach gut zu dem Album passt.
Insgesamt ist das Album 57:40 und damit rund 7 Minuten länger als das Studioalbum.

Fazit: Insgesamt gefällt mir die Filmversion des Albums trotz der oben genannten winzigen Kritikpunkte noch besser als das Studioalbum. Zukünftig werde ich wohl eher auf diese Version zurückgreifen, wenn ich mal wieder gedanklich durch den Südwesten der USA reise. :)



Kann dir nur voll und ganz recht geben, die Filmversion ist noch besser als das Studioalbum ( und das war schon genial ), und ja, der ein oder andere Song gewinnt auch durch die Stimme von Patti

_________________
BL-Tippspielsieger 2012/2013
Fan des Quintuple-Siegers seit 1972


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Western Stars - Film
BeitragVerfasst: 10.11.2019 11:02 
Junior Member
Junior Member

Registriert: 25.05.2017 08:28
Beiträge: 209
Ich war inzwischen auch bei Bruce in der Scheune. Dank dem Film geht das ja, ohne in die USA einreisen zu müssen. Ein sehr guter Film mit schönen Nahaufnahmen vom Boss, Naturbildern, Einblicken in die Lebensweisheiten von Bruce und natürlich sehr guter Musik.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 111 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de