Bruce Springsteen Forum

Das Forum von stonepony.de und the-wish.org ( !!! Jubel, Trubel, Heiterkeit !!! )
Aktuelle Zeit: 25.05.2022 13:56

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 21.01.2022 10:35 
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: 17.02.2003 20:14
Beiträge: 2959
Wohnort: im Nordwesten
Geschlecht: Männlich
Tommy Soprano hat geschrieben:
TenthAvenue hat geschrieben:
Wenn er das tut dann bedeutet das er darf seine eigenen Songs nicht mehr live spielen ohne dafür Tantiemen dafür zahlen zu müssen! Aber da ist er dann in guter Gesellschaft mit anderen Größen wie z.B. Paul McCartney der seine selber komponierten Beatles Songs auch nicht mehr live spielen kann. Was das dann für zukünftige Konzert Auftritte der E-Street Band bedeutet :( :(

Das ist so, mit Verlaub, Unsinn. Er hat ja (vermutlich) nicht kopflos in einer Nacht- und Nebelaktion auf einer Motorhaube das getan, was er einst schon mal gemacht hatte. Wir können wohl davon ausgehen, dass Bruce einigermaßen diktieren kann, was konkret verkauft wird, wie der neue Rechteinhaber Sony damit umgehen muss und was auf keinen Fall mit den Songs passieren darf. Ich denke, dass da ein paar Anwälte mit der Ausarbeitung des Vertrags beschäftigt waren.
Aber bei manchen Kommentaren wundere ich mich schon, ob manche Bruce für völlig bescheuert oder senil halten.


Sehe ich genauso. Er wirkt seit Langem sehr überlegt in all seinen Aktionen. Und ich denke, er hat es richtig gemacht.
Wer woran was verdient, interessiert mich nicht wirklich. Er kann seine Musik weiter so engagiert betrieben, sodass wir immer noch einiges von ihm erwarten können.
Erwähnenswert ist vielleicht noch, dass er in Verbindung mit der Abtretung seiner Rechte gesagt hat, er habe sich immer wohlgefühlt bei CBS und sie hätten ihn stets sehr fair behandelt.

_________________
Things that keep people human is the ability to keep dreaming. (Bruce Springsteen) :wish


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 21.01.2022 12:53 
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: 27.10.2003 22:00
Beiträge: 2738
Wohnort: Südhessen
Geschlecht: Männlich
Tommy Soprano hat geschrieben:
TenthAvenue hat geschrieben:
Wenn er das tut dann bedeutet das er darf seine eigenen Songs nicht mehr live spielen ohne dafür Tantiemen dafür zahlen zu müssen! Aber da ist er dann in guter Gesellschaft mit anderen Größen wie z.B. Paul McCartney der seine selber komponierten Beatles Songs auch nicht mehr live spielen kann. Was das dann für zukünftige Konzert Auftritte der E-Street Band bedeutet :( :(

Das ist so, mit Verlaub, Unsinn. Er hat ja (vermutlich) nicht kopflos in einer Nacht- und Nebelaktion auf einer Motorhaube das getan, was er einst schon mal gemacht hatte. Wir können wohl davon ausgehen, dass Bruce einigermaßen diktieren kann, was konkret verkauft wird, wie der neue Rechteinhaber Sony damit umgehen muss und was auf keinen Fall mit den Songs passieren darf. Ich denke, dass da ein paar Anwälte mit der Ausarbeitung des Vertrags beschäftigt waren.
Aber bei manchen Kommentaren wundere ich mich schon, ob manche Bruce für völlig bescheuert oder senil halten.


@Tommy Soprano,
da gehe ich völlig mit dir. Ein paar Bedingungen werden an dem Vertrag geknüpft sein. Würde mich doch sehr wundern
Man muss sich mal Vorstellen, dass Sony - an solche Leute wie „Trump“- zum Beispiel „ Born In The USA“ für ihre Zwecke genehmigt ! :staun :skandl

_________________
Bild
https://www.Boss-Time-Cinema.tumblr.com
“Talk about a dream, try to make it real”
Ganz nach dem berühmten Springsteen-Vers aus Badlands
hat sich mein Traum vom eigenen Heimkino erfüllt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Verkauft der Boss seine Song-Rechte?
BeitragVerfasst: 21.01.2022 13:42 
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: 25.03.2003 18:54
Beiträge: 7489
Wohnort: Siegen / NRW
Geschlecht: Männlich
Wenn ich das richtig verstanden habe, geht es den verkaufenden Künstlern um die schwindenden Einnahmen aus Platten- und CD Verkäufen und den nicht sehr ‚hohen‘ Einnahmen aus den Streaming Diensten. Das wird jetzt den neuen Rechteinhabern gelassen. Die Künstler haben nach wie vor Einfluss darauf, zu welchen Zwecken ihre Songs genutzt werden, bzw muss ihre Erlaubnis eingeholt werden, sollten Anfragen aus der Werbung oder Ähnliches kommen.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

_________________
"Streicht 'n kessen Darm, der Junge!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 24.01.2022 11:22 
Gold Member
Gold Member
Benutzeravatar

Registriert: 07.03.2014 10:47
Beiträge: 965
Wohnort: ... im Südwesten der Republik
Geschlecht: Männlich
Ein wenig off-topic, aber zeigt, wie wichtig Bruce das Thema Qualität nimmt:
Bei SWR1 Leute ist heute der Veranstalter Hermjo Klein zu Gast und erzählte unter anderem von einem Springsteen-Konzert in der Frankfurter Festhalle, bei dem Bruce beim Aufbauen in der Halle zu ihm gekommen sei mit der Bitte, mit ihm doch hoch in den Oberrang zu kommen: Da seien Sitzplätze, bei denen er nicht sicher sei, daß die Bühne von da aus gut genug zu sehen sei. Also gingen die beiden hoch und Bruce sei wirklich von Sitz zu Sitz gegangen und prüfte das Sichtfeld und wies Hermjo Klein an, bei welchen Sitzen er Geld zurückerstatten solle. Welcher Künstler sonst macht sich diese Mühe - kennt ihr sonst noch einen?

Insofern denke ich Bruce hat die Verträge sicher so gestaltet, daß sie seinen Qualitätsstandards entsprechen.

p.s.: Natürlich macht er das nicht jedesmal - aber in dieser Halle fiel ihm dieser Mangel auf und er kümmerte sich sofort darum ...

_________________
Ich fordere streng abgegrenzte Zweifels- und Unsicherheitsräume ...! ;o)
HH 2008 / F 2009 / K 2012 / M 2013 / MG 2013 / L 2013 / M 2016 / B 2016


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 24.01.2022 16:44 
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: 14.05.2003 15:13
Beiträge: 1344
Spike hat geschrieben:
Ein wenig off-topic, aber zeigt, wie wichtig Bruce das Thema Qualität nimmt:
Bei SWR1 Leute ist heute der Veranstalter Hermjo Klein zu Gast und erzählte unter anderem von einem Springsteen-Konzert in der Frankfurter Festhalle, bei dem Bruce beim Aufbauen in der Halle zu ihm gekommen sei mit der Bitte, mit ihm doch hoch in den Oberrang zu kommen: Da seien Sitzplätze, bei denen er nicht sicher sei, daß die Bühne von da aus gut genug zu sehen sei. Also gingen die beiden hoch und Bruce sei wirklich von Sitz zu Sitz gegangen und prüfte das Sichtfeld und wies Hermjo Klein an, bei welchen Sitzen er Geld zurückerstatten solle. Welcher Künstler sonst macht sich diese Mühe - kennt ihr sonst noch einen?

Insofern denke ich Bruce hat die Verträge sicher so gestaltet, daß sie seinen Qualitätsstandards entsprechen.

p.s.: Natürlich macht er das nicht jedesmal - aber in dieser Halle fiel ihm dieser Mangel auf und er kümmerte sich sofort darum ...

Schöne Geschichte. Hoffentlich ging es für die Ticketinhaber wirklich nur um die Erstattung des Kaufpreises und sie durften trotzdem in die Halle :wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 24.01.2022 23:38 
Gold Member
Gold Member
Benutzeravatar

Registriert: 07.03.2014 10:47
Beiträge: 965
Wohnort: ... im Südwesten der Republik
Geschlecht: Männlich
Tommy Soprano hat geschrieben:
Spike hat geschrieben:
Ein wenig off-topic, aber zeigt, wie wichtig Bruce das Thema Qualität nimmt:...

Schöne Geschichte. Hoffentlich ging es für die Ticketinhaber wirklich nur um die Erstattung des Kaufpreises und sie durften trotzdem in die Halle :wink:

Ich denke da ging es um Preisnachlaß ...

_________________
Ich fordere streng abgegrenzte Zweifels- und Unsicherheitsräume ...! ;o)
HH 2008 / F 2009 / K 2012 / M 2013 / MG 2013 / L 2013 / M 2016 / B 2016


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 25.01.2022 06:24 
Platin Member
Platin Member

Registriert: 24.07.2008 14:58
Beiträge: 5203
Wohnort: bei Berlin
Geschlecht: Männlich
Spike hat geschrieben:
Tommy Soprano hat geschrieben:
Spike hat geschrieben:
Ein wenig off-topic, aber zeigt, wie wichtig Bruce das Thema Qualität nimmt:...

Schöne Geschichte. Hoffentlich ging es für die Ticketinhaber wirklich nur um die Erstattung des Kaufpreises und sie durften trotzdem in die Halle :wink:

Ich denke da ging es um Preisnachlaß ...
Schöne Story, allerdings spielte die sich m. W. zu seinem ersten D-Gig 1981 ab, zu einer Zeit, wo Bruce noch sehr wichtig war, dass alle Fans in diesen von ihm wenig geliebten großen Mehrzweckhallen den besten Sound und Blick haben. Diesen Rundgang soll er ja längst nicht nur in F gemacht haben.
Schon bei der nächsten Tour 1984 hat er das nicht mehr gemacht, wäre ja auch gar nicht möglich. Also, da hat sich schon einiges getan und jeder, der in den letzten 30 Jahren mal bei einem Stadionkonzert von wem auch immer war, weiß, dass der Sound (und oft auch die Sicht) auf den Rängen schlecht bis katastrophal sind. Eine Rückerstattung oder einen Preisnachlass gibt es da nicht, außer dass die Plätze weniger teuer sind als andere.

Nichtsdestotrotz bin ich ganz Eurer Meinung, dass Bruce sehr überlegt handelt und ihm seine Fans nicht egal sind. Und in diesem Sinne wird er auch den Vertrag mit seinen Anwälten ausgestaltet haben. Da mach ich mir als Fan überhaupt keine Sorgen.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 25.01.2022 06:54 
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: 25.03.2003 18:54
Beiträge: 7489
Wohnort: Siegen / NRW
Geschlecht: Männlich
Genauso ist es. Wer hier im Archiv gräbt, wird die Geschichte auch wieder finden, sie stand vor X Jahren schon mal hier im Forum.


Gesendet von iPad mit Tapatalk

_________________
"Streicht 'n kessen Darm, der Junge!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 25.01.2022 10:42 
Gold Member
Gold Member
Benutzeravatar

Registriert: 07.03.2014 10:47
Beiträge: 965
Wohnort: ... im Südwesten der Republik
Geschlecht: Männlich
@The River und Tramp69: Danke für die Einordnung - daß sowas bei Stadionkonzerten schlicht nicht machbar ist, war mir klar ... Hermjo Klein hatte keine Zeitangabe zu dieser Anekdote gemacht, aber da er auch von seiner Tätigkeit für Jimi Hendrix erzählte, lag nahe, daß die Story aus der "guten alten Zeit" stammen dürfte ... :wink:

_________________
Ich fordere streng abgegrenzte Zweifels- und Unsicherheitsräume ...! ;o)
HH 2008 / F 2009 / K 2012 / M 2013 / MG 2013 / L 2013 / M 2016 / B 2016


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 25.01.2022 14:38 
Full Member
Full Member
Benutzeravatar

Registriert: 21.06.2003 15:49
Beiträge: 435
Wohnort: Wien
boss49 hat geschrieben:
Tommy Soprano hat geschrieben:
TenthAvenue hat geschrieben:
Wenn er das tut dann bedeutet das er darf seine eigenen Songs nicht mehr live spielen ohne dafür Tantiemen dafür zahlen zu müssen! Aber da ist er dann in guter Gesellschaft mit anderen Größen wie z.B. Paul McCartney der seine selber komponierten Beatles Songs auch nicht mehr live spielen kann. Was das dann für zukünftige Konzert Auftritte der E-Street Band bedeutet :( :(

Das ist so, mit Verlaub, Unsinn. Er hat ja (vermutlich) nicht kopflos in einer Nacht- und Nebelaktion auf einer Motorhaube das getan, was er einst schon mal gemacht hatte. Wir können wohl davon ausgehen, dass Bruce einigermaßen diktieren kann, was konkret verkauft wird, wie der neue Rechteinhaber Sony damit umgehen muss und was auf keinen Fall mit den Songs passieren darf. Ich denke, dass da ein paar Anwälte mit der Ausarbeitung des Vertrags beschäftigt waren.
Aber bei manchen Kommentaren wundere ich mich schon, ob manche Bruce für völlig bescheuert oder senil halten.


Sehe ich genauso. Er wirkt seit Langem sehr überlegt in all seinen Aktionen. Und ich denke, er hat es richtig gemacht.
Wer woran was verdient, interessiert mich nicht wirklich. Er kann seine Musik weiter so engagiert betrieben, sodass wir immer noch einiges von ihm erwarten können.
Erwähnenswert ist vielleicht noch, dass er in Verbindung mit der Abtretung seiner Rechte gesagt hat, er habe sich immer wohlgefühlt bei CBS und sie hätten ihn stets sehr fair behandelt.


Na dann hoffen wir mal das es Bruce besser macht als McCartney (oder das er bessere Berater hat)

_________________
1988 München Riem
2003 Wien
2009 München Olympiastadion
2009 Wien
2012 Berlin Olympiastadion
2012 Madrid Estadio Santiago Bernabéu
2012 Wien Ernst Happel Stadion

We're lifers, we're gonna go on forever...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 26.01.2022 10:24 
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: 23.06.2006 11:46
Beiträge: 1248
Wohnort: Rheinland
TenthAvenue hat geschrieben:
Na dann hoffen wir mal das es Bruce besser macht als McCartney (oder das er bessere Berater hat)


Ich verstehe nicht ganz, wie das Gerücht aufkommen konnte, McCartney habe einen schlechten Deal abgeschlossen oder könne seine eigenen Songs nicht mehr spielen. Die Rechte an den ganzen Beatles-Songs wurden mehrfach verkauft (in den 80ern erwarb sie z.B. Michael Jackson, nachdem McCartney ein Rückkaufangebot als zu teuer abgelehnt hatte), und landeten dann bei Sony, gegen die McCartney dann Anfang 2017 prozessierte (keine Ahnung, was dann mit den Rechten geschah).

McCartneys letzte Setlist eines normalen Konzerts lässt jedenfalls nicht erkennen, dass er keine Beatles-Songs spielen würde: https://www.setlist.fm/setlist/paul-mccartney/2019/dodger-stadium-los-angeles-ca-639e826f.html

Auch vor seinem Rechtsstreit mit Sony über die Rückerlangung der Songrechte war das nicht anders. Nur um ein Beispiel zu nennen: https://www.setlist.fm/setlist/paul-mccartney/2016/golden-1-center-sacramento-ca-3bfd3044.html

Warum sollten all diejenigen Künstler, die ihre Songs verkauft haben, diese nicht mehr spielen können? :nixweiss


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 26.01.2022 12:12 
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: 25.03.2003 18:54
Beiträge: 7489
Wohnort: Siegen / NRW
Geschlecht: Männlich
Du hast recht, bei Paul McCartney lief das anders. Der hat nie die Rechte an den Beatles Songs gehabt. Die haben sie direkt Epstein überlassen und der hat sie verkauft. McCartney kann sich nur darüber ärgern, dass er sie nicht zurückgekauft hat, als sie noch ‚günstig‘ waren.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

_________________
"Streicht 'n kessen Darm, der Junge!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 26.01.2022 21:28 
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: 14.05.2003 15:13
Beiträge: 1344
Eben, aber spielen kann er sie noch. Er muss dann wohl wie für eine Coverversion Tantiemen zahlen - quasi an sich selbst? Jedenfalls hat man sich laut Wikipedia wohl geeinigt:

Zitat:
Im Januar 2017 verklagte Paul McCartney Sony/ATV Music Publishing in den USA, um die Rechte an den Beatles-Liedern zurückzuerlangen, die er mit John Lennon unter dem Copyright Lennon/McCartney geschrieben hatte.[45] Im Juni 2017 wurde bekanntgegeben, dass sich die beiden Rechtsparteien geeinigt hätten.[46]


Hier steht auch eine kurze Meldung dazu: http://webgrafikk.com/blog/uncategorized/mccartney-and-sonyatv-settles/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de