Bruce Springsteen Forum
https://www.asbury-park.de/forum/

Musiktipps - abseits von Bruce Springsteen
https://www.asbury-park.de/forum/viewtopic.php?f=29&t=17417
Seite 1 von 47

Autor:  Floyd [ 21.09.2011 15:54 ]
Betreff des Beitrags:  Musiktipps - abseits von Bruce Springsteen

Bild
JON FRATELLI - PSYCHO JUKEBOX

Das Gründungsmitglied der Fratellis veröffentlichte vor Kurzem sein Solo-Album. Gnadenloser Retro-Rock mit Punk Einflüssen. Einfach grandios. Hörtipp: Cavemen

Bild
LADY ANTEBELLUM - WE OWN THE NIGHT

Die Countryaufsteiger der vergangenen Jahre veröffentlichten ihr drittes Studioalbum. Auch in Deutschland erscheint der Silberling. Ausserdem wird das Trio am 11. Oktober 2011 zu Gast in der "Harald Smidt Show" auf SAT.1 sein.

Bild
Chuck Ragan - Covering Ground

Eine wirklich hörenswerte Indie-Folk-Platte, mit tollen Texten abseits des Mainstreams. Die Songs gehen sofort ins Ohr - besonders "Wish on the Moon".

Bild
Glen Campbell - Ghost on the Canvas

Glen Campbell ist eine Countrylegende. Er sang Welthits wie Rhinestone Cowboy, Southern Nights und Sunflower. Nun hat der 75jährige sein allerletztes Studioalbum veröffentlicht. Wunderschöne Balladen, knackige Rocksongs und natürlich viel Countrymusic. Ausserdem ist für den Herbst eine Abschiedstournee geplant. Glen Campbell leidet an Alzheimer.

Autor:  Floyd [ 22.09.2011 15:34 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Musiktipps - abseits von Bruce Springsteen

Bild
Kevin Kostner & Modern West - From Where I Stand

Amazon.de schreibt:
Kevin Costner - allein der Name des Hollywoodstars lässt einen sofort an Filme wie Robin Hood oder JFK denken. Vergessen wird dabei häufig, dass Costner nicht nur ein talentierter Schauspieler, sondern auch ein überaus begabter Musiker und Songschreiber ist.
Die Geschichte von Kevin Costner & Modern West begann schon vor 25 Jahren. So lange musizieren Kevin Costner, John Coinman (Gitarre), Teddy Morgan (Gitarre, Produzent), Park Chisolm (Gitarre, Keyboard), Blair Forward (Bass) und Larry Cobb (Schlagzeug) schon miteinander. Im September kehren sie nun mit ihrem dritten Studioalbum „From Where I Stand“ zurück. War ihr Erstlingswerk „Untold Truth“ (2008) noch deutlich von der amerikanischen Musiktradition geprägt, erweiterte der Nachfolger „Turn It On“ (2010) ihre frühen Roots-Rock-Einflüsse, ohne sich zu weit von ihren Wurzeln zu entfernen. Für ihr drittes Studiowerk „From Where I Stand" wurden nun pure Rock-Songs geschaffen, die elektrisch, energiegeladen und ergreifend sind. Kevin Costner & Modern West sind mittlerweile eine gewachsene Band. Keine Spaßkapelle, kein gecastetes Promotion-Projekt, sondern eine Herzensangelegenheit. Hier geht es nicht um den Hollywoodstar, sondern um Musik einer außergewöhnlich talentierten Band. Das Album entstand nach der letzten Welttournee der Band in den berüchtigten Blackbird Studios in Nashville, in denen bereits Legenden wie Bruce Springsteen, Rock-Acts wie The White Stripes und Pop-Stars wie The Black Eyed Peas aufnahmen. Herausgekommen sind dabei zehn Songs mit purer Rock'n'Roll-Essenz, auf denen Costners charismatische Stimme, die bildhaften Songtexte, aber vor allem die authentische, handgemachte Musik überzeugen. Etwa das philosophische „Let The River Carry Itself“ oder das persönliche „Find That Girl“, eine Liebeserklärung an Costners Ehefrau. Ein weiterer Höhepunkt des Albums ist die mitreißende, eingängige Single-Auskopplung „Let Go Tonight“, die eine echte Überraschung aufwartet: Kevin Costner feat. Nena.
Aber nicht nur mit ihrer Musik setzen Kevin Costner & Modern West neue Maßstäbe: From Where I Stand trägt das FSC-Gütesiegel. Das Label weist darauf hin, dass die Herstellung der CD gemäß den sozialen, ökonomischen und ökologischer Bedürfnissen der Wälder für heutige und zukünftige Generationen geschieht. Eine wichtige Herzensangelegenheit für Kevin Costner, der sich schon viele Jahre aktiv in den Umweltschutz einbringt.
Das Album erschien am 16. September 2011 in Deutschland und ist recht brauchbar.

Autor:  Mini15 [ 22.09.2011 16:45 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Musiktipps - abseits von Bruce Springsteen

Nette Konzertkritik zu Kevin Costner:
http://www.op-online.de/nachrichten/kul ... 13490.html

Autor:  Andibuss [ 23.09.2011 06:39 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Musiktipps - abseits von Bruce Springsteen

Für mich derzeit (noch) das Album des Jahres:

Bild

Bluesrock in verschiedenen Gangarten. Perfekt aufgenommen und hervorragend gespielt und gesungen.

Autor:  Floyd [ 23.09.2011 10:00 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Musiktipps - abseits von Bruce Springsteen

Bild
Blink 182 - Neighborhoods

Nach acht Jahren und der Re-Union in 2009 gibt es endlich neues Material aus der blink-182-Schmiede: Mit Neighborhoods erscheint nun das mittlerweile sechste Studioalbum der drei U.S.Punkrocker. Bereits die erste Singleauskopplung „Up All Night“ ist eine richtig gute Rocknummer, die vor allem von Schlagzeuger Travis Barkers (Schlagzeug) überragendem Groove lebt und durch Marc Hoppus‘ (Gesang, Bass) unverkennbare Stimme getragen wird. Up All Night klingt modern und rockig und lässt ein fulminantes blink-182-Album erahnen, das wieder Mega-Hits wie „All The Small Things“ oder „I Miss You“ verspricht, teilweise jedoch auch experimentellere und wesentlich progressivere Songs bieten wird.
Sehr komplexe Punk-Rock Platte mit Hard-Rock/Heavy Metal Einfluss. Die Songs kommen sehr düster herüber - trotzdem gut.

Autor:  Mrs.Sixtynine [ 30.09.2011 13:36 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Musiktipps - abseits von Bruce Springsteen

Mini15 hat geschrieben:
Nette Konzertkritik zu Kevin Costner:
http://www.op-online.de/nachrichten/kul ... 13490.html


:thumbs1

Autor:  Floyd [ 01.10.2011 10:01 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Musiktipps - abseits von Bruce Springsteen

Bild
RYAN ADAMS - ASHES & FIRE

Ryan Adams will release his new album Ashes & Fire October 11 on PAX-AM/Capitol in the U.S.. Adams' first solo album to be released via a new U.S. arrangement with his own PAX-AM label and EMI's Capitol in the U.S. and Canada, the album was recorded at Sunset Sound Factory in Hollywood and produced by Glyn Johns, renowned for his work with the likes of The Beatles, Bob Dylan, The Clash, The Who and The Rolling Stones--and whose son Ethan produced previous Ryan Adams albums Heartbreaker, Gold and 29.
"All great records start with great songs," commented Dan McCarroll, President of Capitol and Virgin Records. "Ashes & Fire will remind you why Ryan Adams is at the front of the line as one of his generation's most gifted artists."
From the slow burning stunner of an opener "Dirty Rain" through the infectious shuffle of the title track and irresistible harmonies of "Lucky Now," to the closing lament of "I Love You But I Don't Know What To Say," Ashes & Fire is arguably the most cohesive and beautiful album of Adams' distinguished career.
Ashes & Fire also features guest turns from Tom Petty And The Heartbreakers keyboardist Benmont Tench as well as Norah Jones who contributes piano and backing vocals on several tracks, including the lilting, acoustic overtures of "Come Home," the sumptuous ballad "Save Me" and the heartfelt "Kindness."

Autor:  Floyd [ 02.10.2011 12:08 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Musiktipps - abseits von Bruce Springsteen

Bild
Beth Hart & Joe Bonamassa - Don't Explain

'Don't Explain' ist die einzigartige Zusammenarbeit zweier Ausnahmetalente, der grandiosen Blues/Soul-Sängerin Beth Hart und dem Blues-Gitarrenvirtuosen Joe Bonamassa.
Sängerin Beth Hart, bekannt für ihren markanten starken Blues Rock Sound, veredelt auf 'Don't Explain' mit ihrer ausdrucksstarken Stimme klassische Soul Cover. Ein Album, das durch ihre Freundschaft mit dem Gitarristen Joe Bonamassa entstand. 'Don't Explain' bietet 10 Songs an, unvergleichlich interpretiert von Beth Hart, mit Joe Bonamassa an der Gitarre und seiner einzigartigen Band im Rücken. Die Trackliste beinhaltet Songs, die von KünstlerInnen wie Billie Holiday (das Titelstück, “Don’t Explain”), Aretha Franklin (“Ain’t No Way”), Bill Withers (“For My Friend”), Ray Charles (“Sinner’s Prayer”), Delaney & Bonnie (“Well, Well,” ein Gesangsduett mit Joe Bonamassa), Tom Waits (“Chocolate Jesus”), Etta James (“I’d Rather Go Blind” und “Something’s Got A Hold On Me”)—eins von Beths persönlichen Lieblingssongs. Der Sound auf 'Don't Explain' ist ein kochender Mix aus Soul, Jazz, Rock und Blues, welcher von Harts Gesang dominiert wird. „Beth war ein versteckter Juwel,“ sagt Bonamassa. „Sie hat eine wunderschöne Stimme. Sie ist eine fantastische Sängerin und ein liebenswerter Mensch.“'Don't Explain' erklärt das alles.

Autor:  Floyd [ 09.10.2011 12:35 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Musiktipps - abseits von Bruce Springsteen

Bild
Wilco - The Whole Love

"The Whole Love" ist mehr als das achte Wilco-Album. Es steht für ein weiteres Kapitel in der Geschichte der erfolgreichen Rockband (mehr als 3,3 Millionen verkaufte Tonträger). So wie der Abschied von Warner Brothers anlässlich der (Nicht-)Veröffentlichung von "Yankee Hotel Foxtrot" 2001 zu einer spannenden und sogar verfilmten Geschichte wurde, positioniert sich eine der besten US-Indierock-Bands zehn Jahre später mit einer eigenen Plattenfirma (dBpm Records) neu. Aufgenommen von Tom Schick in Wilcos Loft in Chicago verbinden die zwölf Songs das künstlerische Feingefühl der Band, ihre Hingabe zu traditioneller amerikanischer Musik und ihre Liebe zum klassischen, gitarrenorientierten Poprock. Eine starke Mischung, die vom musikalischen Können der Band (von Streichern bis Loops kommt fast alles zum Einsatz) und Jeff Tweedys einfühlsamen Texten zusammengehalten wird.

Bild
The Revival Tour 2011

Derzeit ist Brian Fallon (The Gaslight Anthem, Horrible Crowesmit seinen Künstlerkollegen Dan Andriano (Alkaline Trio), Chuck Ragan und Dave Hause (The Loved Ones) in Europa unterwegs, um die “Revival Tour 2011″ zu zelebrieren. Ausserdem wurde das Album “The Revival Tour 2011″ veröffentlicht. Darauf findet man 8 hörenswerte Folksongs.

Autor:  Floyd [ 13.10.2011 15:10 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Musiktipps - abseits von Bruce Springsteen

Bild
Johnny Cash - Bootleg 3: Live Around the World

Auf "Bootleg 3: Live Around The World" sind 50 Livetracks zu finden. 40 Songs wurden noch nie veröffentlicht. Auf der Doppel CD findet man nicht nur Live-Perlen aus den 1950er Jahren, sondern auch Songs, die Johnny Cash anno 1970 im Weissen Haus für Richard Nixon zum Besten gegeben hat. Darüber hinaus Aufnahmen aus Long Binh, Vietnam und aus dem Pisteraken Prison in Schweden.

Bild
Martina McBride - Eleven

Die 45jährige Martina McBride ist mit einem neuen Album zurück. Auf "Eleven" findet man 15 hörenswerte Country-Perlen. Die Singleauskopplungen "I'm Gonna Love You Through It" und "Teenage Daughter" finden sich mittlerweile in den Charts wieder.
Teenage Daughters & I'm Gonna Love You Through It:
"Teenage Daughters," Martina's debut single for Republic Nashville, was released the week after Country Radio Seminar, and fans immediately recognized Martina's personal stamp in the lyrics. The viewpoint clearly echoes the highs and lows of being a mom with unpredictable teenage daughters and struck a deep chord with fans of all ages. Her follow-up single, "I'm Gonna Love You Through It," wasn't penned by the singer but touched Martina personally the very first time she heard it.
"It's such a powerful song. The first time I listened to `I'm Gonna Love You Through It,' I was moved by what it says," Martina explains. "I thought immediately, `This song is going to help someone.' I had the same reaction to it that I did the when I heard `Independence Day' for the first time. Even though I haven't gone through anything like this with someone close to me, I still feel like people listening to this song will find some hope or the words to say what they're feeling. When I played this song for my husband John, his first reaction was, "That's what I would want to say to you.'" The song's video showcases cancer survivors and their supporters as they courageously live their lives. Among those appearing in the video are singer Sheryl Crow, "Good Morning America" anchor Robin Roberts, "Today" show anchor Hoda Kotb, and well-known television journalist Katie Couric.

Bild
REM - Lifes Rich Pageant (25th Anniversary Edition

Die "25th Anniversary Edition" von R.E.M.s Album "Lifes Rich Pageant" enthält auf 2 CDs das digital remasterte Original-Album und 19 bisher unveröffentlichte Demo-Songs, welche vor den Album-Studio-Sessions aufgenommen wurden. Zusätzlich wartet diese Doppel-CD mit neuen Liner Notes von Musikjournalist und Autor Parke Puterbaugh auf und wird zusammen mit einem Plakat und vier Postkarten in einer Lift-Top Box präsentiert.
R.E.M.s viertes Studioalbum „Lifes Rich Pageant“ wurde von Sänger Michael Stipe, Gitarrist Peter Buck, Bassist Mike Mills und Drummer Bill Berry in John Mellencamps Belmont Mall Studios in Indiana aufgenommen. Produziert wurde das Werk von Don Gehman, der für ausdrucksstarke und gefühlvolle Produktionen von Heartland-Rock-Alben wie Mellencamps „Pageant“ (inklusive den Singles „Fall On Me“ und „Superman“) bekannt ist. Das Album erreichte – als Erstes aller R.E.M. Alben – sowohl Gold-Status als auch ihre damals höchste Platzierung auf Platz 21 in den amerikanischen Albumcharts.
„The Athen Demos“ auf CD2 bestehen aus 19 bisher unveröffentlichten Aufnahmen, darunter Demo-Versionen der 12 Albumtracks, plus zusätzlichen Demos, die später für andere Alben aufgenommen wurden. Unter ihnen befinden sich frühe Versionen von „Bad Day“, „Rotary Ten“, „Two Steps Onward“, „Mystery To Me“, „All The Right Friends“ und „March Song (King Of Birds)“, eine frühe Instrumentalversion von „King Of Birds“ (später auf „Document“ veröffentlicht). Der Track „Wait“ wurde noch nie zuvor von R.E.M. veröffentlicht, tauchte aber im Laufe der Jahre auf einigen Bootlegs auf.

Bild
Noel Gallagher's High Flying Birds - Noel Gallagher's High Flying Birds

Drei Jahre mussten Oasis-Fans warten, doch im Herbst 2011 kehrt der Songwriter und Mastermind von Englands erfolgreichster Band der 90er-Jahre mit zehn neuen Songs und neuer Band zurück. Noel Gallagher s High Flying Birds ist das erste von zwei Alben, das Gallagher mit seiner neuen Band aufgenommen hat und auf seinem eigenen Label Sour Mash Records veröffentlicht. Bei den High Flying Birds handelt es sich nach Angaben Gallaghers um ein loses Kollektief an Musikern, die bei den Aufnahmen zugegen waren, u. a. bekannte Session-Profis wie der Schlagzeuger Jeremy Stacey (Robbie Williams, Sheryl Crow etc.) und der Keyboarder Mike Rowe (Travis, Mick Jagger, Oasis), aber auch einen Chor (The Crouch End Festival Chorus) und ein Streichorchester (The Wired Strings). Produziert wurde das Album von Gallagher und David Sardy in London und Los Angeles.

Autor:  Floyd [ 22.10.2011 10:19 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Musiktipps - abseits von Bruce Springsteen

Bild
Tom Waits - Bad As Me

Tom Waits hat immer wieder Alben produziert, die das Vergangene noch mal verfeinerten und gleichzeitig das Fenster in die Zukunft öffneten, etwa Rain Dogs (1985) und Mule Variations (1999). Bad As Me wird sich dazugesellen. Das erste Album des US-Songwriters mit neuem Material seit Real Gone (2004) präsentiert Waits mit der besten Stimme seiner Karriere und auf dem Höhepunkt seiner Songwriter-Kunst. Dabei stehen die Lieder stellvertretend für den Facettenreichtum, mit dem uns der Kalifornier seit Jahrzehnten beglückt. Wunderbare Balladen ( Last Leaf ), Klanglandschaften in Cinemascope ( Hell Broke Luce ), Blues-Stücke wie Raised Right Men stehen neben Gospel-Tracks wie Satisfied , und einmal steigt Waits Stimme sogar bis zum Falsett empor ( Talking At The Same Time ). Im März 2011 wurde Tom Waits in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen. Auf Bad As Me hört man warum.
Meine Meinung: Dreckiger Blues vom Feinsten !!!

Bild
Toby Keith - Clancy's Tavern

Toby's new album Clancy's Tavern is inspired by his grandmother's supper club which he frequently visited as a youngster. His working summers provided inspiration and guidance for his future musical endeavors.
The Oct. 24 Deluxe Edition release of his new studio album Clancy's Tavern will include four more classic covers recorded live at that "Incognito Bandito" show. They are: Waylon Jennings' "High Time (You Quit Your Low Down Ways), Buck Owens' "Truck Drivin' Man," Three Dog Night's "Shambala" and Chuck Berry's "Memphis."
Recorded at The Fillmore in New York City, the tracks were produced by Toby Keith, Mills Logan & Kenny Greenberg. Keith's backing band for the show included Greenberg, Chad Cromwell, Kevin "Swine" Grantt, Rob McNelley, Jim Hoke and Mica Roberts. Keith produced the album's 11 new studio tracks.
Clancy's Tavern is being released globally, and Keith is supporting the international release with a 13-city European tour opening in Edinburgh five days after the album hits stores. The collection's first single "Made In America" is topping the singles charts and is Toby's fastest-rising single in years.
Meine Meinung: Toby Keith kommt ziemlich rockig rüber. Die Country-Elemente treten klar in den Hintergrund.

Bild
Vince Gill - Guitar Slinger

Guitar Slinger is the follow-up to his critically acclaimed four-CD, 43-song box set, These Days, which was certified platinum, won the 2006 Grammy for Best Country Album and received an overall Grammy Album of the Year nomination.
After a long and musically productive spell of writing, touring and recording with other artists, Vince Gill released the lead track "Threaten Me With Heaven". Gill co-wrote "Threaten Me With Heaven" with his wife, singer/songwriter Amy Grant, Dillon O'Brian and Will Owsley.
Meine Meinung: Easy-Listening Pop/Rock/Country Scheibe, die Lust auf mehr macht.

Bild
Coldplay - Mylo Xyloto

Die weltweit erfolgreichste Rockband der Neuzeit ist wieder da. Nun veröffentlichen Coldplay mit Mylo Xyloto (sprich: my-lo zy-letoe) ihr fünftes, heißersehntes Studioalbum. Markus Dravs, Daniel Green, Rik Simpson produzierten den Nachfolger von Viva La Vida (2008), das in 36 Ländern auf Platz 1 der Charts einstieg, darunter in U.K., in den USA und selbstverständlich auch in Deutschland. Zusätzlich legte Brian Eno Hand an Komposition und Produktion der 14 Tracks des neuen Werkes. Die neue Single „Paradise“ ist nach „Every Teardrop Is A Waterfall“ bereits der zweite Vorbote des neuen Albums, von dem sie beim diesjährigen Rock am Ring und Rock im Park Festival bereits sechs Titel live vor 140.000 Zuschauern performt haben. Erstmalig auf einem Coldplay Album wird es einen Artist Feature geben, auf dem Titel „Princess Of China“ singt US-Superstar Rihanna den weiblichen Part, dazu sagt Frontmann Chris Martin: „Das Album ist wie ein Bühnenstück konzipiert, mit männlichen und weiblichen Rollen. Rihanna spielt sozusagen die weibliche Hauptrolle…“ Im Oktober 2011 ist es endlich soweit, dann hüllt sich die Welt in Graffiti und Coldplay verzaubern uns erneut mit ihren Songs.
Meine Meinung: Das war wohl nichts. 08/15 Mainstream-Pop.

Autor:  wolf [ 22.10.2011 17:56 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Musiktipps - abseits von Bruce Springsteen

Zu Kevin Costner: Seine drei Alben sind wirklich gut. So eine Mischung aus Springsteen und Mellencamp. Höre ich vor allem immer gerne im Auto! Ich war auch auf einem Konzert von ihm und kann seine Konzerte nur weiterempfehlen. Kevin Costner und Modern West (tolle Band!) muss man mal erlebt haben.

Autor:  ME [ 22.10.2011 22:06 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Musiktipps - abseits von Bruce Springsteen

@Wolf:

Aufgrund Deiner kurz und bündigen Aussage "So eine Mischung aus Springsteen und Mellencamp" habe ich soeben reingehört -
und bin begeistert!

Habe dann auch gleich alle drei Alben bestellt.

Warum ging diese Band seither an mir vorbei ...?

Autor:  Spiritchaser [ 23.10.2011 01:04 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Musiktipps - abseits von Bruce Springsteen

wolf hat geschrieben:
Zu Kevin Costner: Seine drei Alben sind wirklich gut.

Beim aktuellen Album empfiehlt sich jedoch der Kauf einer Import Version, da darauf eine Version von "Let Go Tonight" ohne das Genöhle von Nena enthalten ist, welches mir die deutsche Version des Albums echt ziemlich versaut hat.

Wieso Costner für die deutsche Version gerade ein Duett mit Nena aufnehmen musste, ist für mich absolut nicht nachzuvollziehen, da ihre letzte Alben ja nun nicht gerade die großen Renner waren und ihre Musik auch gänzlich anders als die von Costner ist.

Da hätte es doch sicherlich noch so einige passendere Duett-Partner gegeben.

Autor:  Mini15 [ 23.10.2011 11:26 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Musiktipps - abseits von Bruce Springsteen

Spiritchaser hat geschrieben:
Da hätte es doch sicherlich noch so einige passendere Duett-Partner gegeben.



Welchen deutschen Sänger/Sängerin hättest Du denn gerne gehört?
Vielleicht Wolfgang Niedecken ... wie auf dem Best of Sheryl Crow-Album (Track 17 - It's So Easy)
http://www.amazon.de/Very-Best-Sheryl-C ... 427&sr=8-1

Das muss ja vielleicht auch nicht unbedingt sein.

Seite 1 von 47 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
https://www.phpbb.com/