Bruce Springsteen Forum

Das Forum von stonepony.de und the-wish.org ( !!! Jubel, Trubel, Heiterkeit !!! )
Aktuelle Zeit: 13.11.2019 10:40

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 688 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 46  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 07.01.2012 17:18 
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 09.08.2002 11:13
Beiträge: 13229
Wohnort: BY
Geschlecht: Männlich
wie Recht du hast. mando diao verkommt zu einer 08/15 Teenie Band.
Aber die alten Songs höre ich immer noch gerne

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 07.01.2012 17:31 
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 09.08.2002 11:13
Beiträge: 13229
Wohnort: BY
Geschlecht: Männlich
Bild
Willie Nelson - Remember Me, Volume 1

Remember Me, Vol. 1 is exactly what its title portends it to be - the first set in a series of brand new recordings from Willie Nelson, recorded with his long-time friend and acclaimed producer James Stroud. Nelson hand-selected many of his very favorite Billboard country and folk hits from the last 70 years for these special sessions. Included here are classics from Johnny Cash ( Sunday Mornin' Comin' Down ), George Jones ( Why Baby Why ), Merle Haggard ( Today I Started Loving You Again ), Ray Price ( Release Me ) and Porter Wagoner ( A Satisfied Mind ). Each of the fourteen tracks on Remember Me, Vol. 1 was a Top 10 Billboard hit, while over half of them went #1. The album is a veritable jukebox of the history of country music, interpreted as only Willie Nelson can. Look for Remember Me, Vol. 2 in the Spring of 2012.
Das Album ist jetzt als Import in Deutschland erhältlich.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10.01.2012 07:39 
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: 24.03.2005 16:41
Beiträge: 1864
Geschlecht: Männlich
Floyd hat geschrieben:
Bild
Willie Nelson - Remember Me, Volume 1

Remember Me, Vol. 1 is exactly what its title portends it to be - the first set in a series of brand new recordings from Willie Nelson, recorded with his long-time friend and acclaimed producer James Stroud. Nelson hand-selected many of his very favorite Billboard country and folk hits from the last 70 years for these special sessions. Included here are classics from Johnny Cash ( Sunday Mornin' Comin' Down ), George Jones ( Why Baby Why ), Merle Haggard ( Today I Started Loving You Again ), Ray Price ( Release Me ) and Porter Wagoner ( A Satisfied Mind ). Each of the fourteen tracks on Remember Me, Vol. 1 was a Top 10 Billboard hit, while over half of them went #1. The album is a veritable jukebox of the history of country music, interpreted as only Willie Nelson can. Look for Remember Me, Vol. 2 in the Spring of 2012.
Das Album ist jetzt als Import in Deutschland erhältlich.


Willie Nelson - der für mich größte Countrybarde ever ! Ob Reggae, Barmusik, Blues oder einfach Classic Country - der Mann kann Alles !!!

Wer ihn sich mal zur Brust nehmen möchte - ich empfehle folgende Alben:
Bild
Bild
Bild
Bild

Etwas umfassender dieses Werk:
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10.01.2012 09:03 
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: 03.07.2008 07:14
Beiträge: 1811
Wohnort: CGN
Geschlecht: Männlich
Darauf freue ich mich schon lange: Anna Ternheim in der Kulturkirche in Köln am 11. Februar.





Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 13.01.2012 13:30 
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 09.08.2002 11:13
Beiträge: 13229
Wohnort: BY
Geschlecht: Männlich
Bild
THE LITTLE WILLIES - FOR THE GOOD TIMES

Mit den Little Willies - Lee Alexander (b), Jim Campilongo (g), Richard Julian (g, voc) und Dan Rieser (dr) - frönt Norah Jones seit Jahren ihrem Hobby: Songs aus dem amerikanischen Countrykanon zu covern. Hier ist sie Mensch, hier darf sie's sein - ob sie nun Hank, Cash oder Kris adaptiert. Dem zweiten Album der "größten kleinen Barband New Yorks" merkt man die Liebe zum Sujet enorm an, doch Amateurcharme hat das halbelektrische Projekt keineswegs. Dazu ist das Ensemble zu gut (vulgo: zu perfekt) und die Produktion zu ausgefeilt. Red Simpsons "Diesel Smoke, Dangerous Curves" etwa spielt sich auf so vielen raffiniert geschichteten Soundebenen ab, dass schon eine hochprofessionelle Produktion dahinterstecken muss. Die schiere Brillanz der Little Willies steht ihnen im Studio im Weg, dürfte sich aber live in einem atemberaubenden Erlebnis niederschlagen. Schade, dass man dafür extra nach New York reisen muss.

Bild
LUISE POP – TIME IS A HABIT

Auf dem Vorgänger vor 2 Jahren waren sie noch elektronischer unterwegs, mit ihrem 2. Album ist das Wien-/Berliner Quartett aber eingeschwenkt auf einen schrammelig-rockigeren Zug. Ohne Trittbrettfahrerattitüde spielen die drei Frontfrauen und ihr Schlagzeuger in einem Indieckchen, in dem gerade viel Platz ist und deshalb vielleicht umso frischer klingt. Eine gewisse Rotznäsigkeit im Sinne der RRiot-Girls schwingt immer mit, eine gewisse Nähe zum befreundeten Andreas Spechtl (Ja, Panik) lässt sich bei der Art der Melodieführungen und Akzentuierungen des Gesangs feststellen, allerdings strikt in englisch gesungen und da manchmal gibt es auch Ansätze zwischen Surf und leicht elektronischem Pop , die Erinnerungen an B52s bis Bis hervorrufen. Eine schlaue, schrammelige, aber auch geradlinige, zackige, aber auch charmante Scheibe mit vielen Wendungen und Windungen.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 21.01.2012 11:01 
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 09.08.2002 11:13
Beiträge: 13229
Wohnort: BY
Geschlecht: Männlich
Bild
LANA DEL REY – BORN TO DIE

Manchmal entwickeln sich Stars. Manchmal werden uns Stars einfach aufgedrängt. Und dann gibt es zuweilen Stars, die einfach in die Atmosphäre eintauchen, als ob sie von einer jenseitigen Kraft angetrieben werden. In diese letzte Kategorie fällt Lana Del Rey mit ihrer erstaunlichen Ausstrahlung, ihrer beeindruckenden Stimme, dem souveränen Look und ihrem einzigartigen Gefühl. Musikalischer Starruhm ist nicht nur eine mögliche Option für Miss Del Rey. Es ist ihre Berufung. Sie nennt sich selbst die ‘Gangsta-Nancy-Sinatra’ und beschreibt ihr Genre als ‘Hollywood Pop/Sadcore’, eine dramatische neue Schwingung der Popmusik. Ihren Look beschreibt sie als ‘Lolita, die sich im Ghetto verlaufen hat’. Man sollte sich an all das gewöhnen. Denn es ist mehr als nur ein prägnantes Zitat – dies ist Lanas Realität. RELEASE: 27. Januar 2012.
DAS IST GANZ GROSSES KINO

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 21.01.2012 23:06 
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: 30.10.2006 22:43
Beiträge: 2700
Wohnort: Coburg
Geschlecht: Weiblich
Floyd hat geschrieben:
LANA DEL REY – BORN TO DIE


Ich finde ihre Stimme total schön. Bin schon auf das Album gespannt :D

_________________
Bild

Forums-Prinzessin Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 22.01.2012 10:38 
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: 21.10.2002 18:06
Beiträge: 3671
Wohnort: Brühl bei Köln
Lana DelRey ist für mich noch wie ein Bubble Gum. Hat im letzten Jahr im Gebäude 9 in Köln gespielt. Außer "Vision Games" war nicht viel da für ein abschließendes "WOW". Wirkt alles ziemlich aufgeblasen, und damit meine ich ausnahmsweise mal nicht ihre Lippen.
Bin gespannt, ob da noch was Nachhaltiges kommt.

_________________
Show a little faith, there's magic in the nightdancer.......


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 22.01.2012 17:07 
Full Member
Full Member

Registriert: 08.09.2007 13:15
Beiträge: 339
Wohnort: Berlin
Geschlecht: Weiblich
Floyd hat geschrieben:
Bild
Tom Waits - Bad As Me

...Im März 2011 wurde Tom Waits in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen. Auf Bad As Me hört man warum.
Meine Meinung: Dreckiger Blues vom Feinsten !!!



kann mich dem nur anschließen!
diese platte ist einfach nur großartig!!!
hätte auch nicht gedacht, dass gesanglich von ihm noch mal so was tolles kommt :vernei

_________________
see you up the road


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 23.01.2012 00:25 
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: 17.06.2003 13:18
Beiträge: 1025
Wohnort: Oldenburg
Geschlecht: Männlich
Bild

Sleeping At Last - "Yearbook Collection"

Im Oktober 2010 begann Songwriter und Multiinstrumentalist Ryan O'Neal, der Kopf von Sleeping At Last, mit der Veröffentlichung eines musikalischen Jahrbuches.

Bis zum September 2011 veröffentlichte er jeden Monat eine digitale EP mit jeweils 3 Tracks und einem liebevoll gestalteten Booklet.

Diese 12 EPs sind nun auch als 3-CD Box mit einem 36seitigen Booklet und 12 Art Prints mit den Cover-Designs der EPs direkt bei Ryan erhältlich.

Die Musik von Sleeping At Last ist meist sehr melancholisch und eher spartanisch instrumentiert, entfaltet aber stets eine ganz eigene Stimmung beim Hörer.

Hier kann je ein kompletter Song aus jeder EP des "Yearbook" Projektes angehört werden, Hörproben aller 36 Songs gibt es z.B. bei Amazon.

...Hört einfach mal rein. :wink:




_________________
MEIN BLOG: http://spiritchaser-blog.blogspot.com


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 23.01.2012 12:27 
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 09.08.2002 11:13
Beiträge: 13229
Wohnort: BY
Geschlecht: Männlich
Bild
THE DOORS - L.A. WOMAN 40TH ANNIVERSARY

Vor fast genau vierzig Jahren hinterließen The Doors ihr Vermächtnis in Form eines Blues/Rock-Monuments: L.A.Woman. Das letzte Doors-Album in Originalbesetzung, das definitive Welthits wie L.A.Woman, Love Her Madly und den Doors-Klassiker schlechthin, Riders On The Storm, enthält, wurde seinerzeit von Rolling Stone-Autor Robert Meltzer „das größte Album der Doors“ genannt: „Ein Meilenstein, der einen auf der Straße tanzen lässt.“ Zum vierzigsten Jahrestag der Veröffentlichung von L.A.Woman gibt es nun eine spektakuläre 40th Anniversary-Edition, die das Original-Album enthält und mit einer zusätzlichen CD mit bisher unveröffentlichten Takes aus den Aufnahmesessions ausgestattet ist. Sensationell ist obendrein das Fundstück aus den alten Tapes: Der Song She Smells So Nice, von dessen Existenz bis vor kurzem niemand wusste und der dementsprechend zum ersten Mal veröffentlicht wird!
In She Smells So Nice spielen sich Keyboarder Ray Manzarek, Gitarrist Robby Krieger, Drummer John Densmore und Frontmann Jim Morrison ausgelassen und improvisationsfreudig durch eine Original- Doors -Nummer, bevor sie in den Blues-Standard Rock Me gleiten. Bemerkenswert: Am Ende des Songs hört man Morrisons Chant „Mr. Mojo Risin‘“, ein Anagramm seines Namens, das er auch während der Bridge in L.A. Woman anstimmt. She Smells So Good wurde kürzlich von Producer Bruce Botnick wiederentdeckt, als er die Session-Tapes durchhörte
Außer She Smells So Nice befinden sich auf der zweiten Disc der Anniversary Edition acht bisher unveröffentlichte Versionen einiger Albumsongs. Die alternativen Takes von L.A. Woman, Love Her Madly und Riders On The Storm eröffnen eine neue Perspektive auf das Album, das seinerzeit das sechste Doors -Top-10-Album war. Allein die Studiogespräche sind schon eine Offenbarung, die den Zuhörer direkt in den Proberaum in West Hollywood bringt, wo TheDoors das Album mit Botnick aufnahmen. So ist zum Beispiel ein Segment erhalten, das den faszinierenden und denkwürdigen Moment der Inspiration zeigt, in dem Morrison vorschlägt, zu Beginn von Riders On The Storm eine Gewitterstimmung zu erzeugen - die heute zum definitiven Erkennungsmerkmal des Songs gehört.
In Zusammenarbeit von Rhino und Eagle Rock Entertainment wird zudem die DVD/Blu Ray „Mr. Mojo Risin‘: The Story Of L.A. Woman“ veröffentlicht, auf der sich, neben einigen Live- und Studio-Performances, aktuelle Interviews mit Manzarek, Krieger und Densmore sowie Elektra Records-Gründer Jac Holzman, Manager Bill Siddons und Producer Bruce Botnik befinden.
L.A. Woman war der tragische Schwanengesang von The Doors: Nur wenige Monate nach der Veröffentlichung starb der nach innerer Ruhe suchende Jim Morrison in Paris. Als erste Band konnten The Doors acht Platinalben in Folge verbuchen. Im Jahre 1993 wurden sie in die Rock’n’Roll Hall Of Fame aufgenommen, und 2007 erhielten sie den Grammy Lifetime Achievement Award und einen Stern auf dem Hollywood Walk Of Fame.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 26.01.2012 10:37 
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 09.08.2002 11:13
Beiträge: 13229
Wohnort: BY
Geschlecht: Männlich
Bild
LEONARD COHEN - OLD IDEAS

Mit Old Ideas veröffentlicht Leonard Cohen am 27. Januar 2012 sein erstes Studioalbum seit acht Jahren. Die zehn neuen Songs dieses mit Spannung erwarteten Albums stellen mit Sicherheit einen Höhepunkt im Schaffen des einflussreichen Singer/Songwriters und Literaten dar.
Obgleich die eigentlichen Aufnahmen zu Old Ideas erst im Januar 2011 begannen, arbeitete Cohen bereits seit Jahren an den Songs und Texten. Zwei der Stücke, The Darkness und Lullaby , wurden bereits 2007 aufgenommen, und frühe Versionen waren bereits im Rahmen der vor kurzem zu Ende gegangenen, ausverkauften Welttournee zu hören.
Einige Hinweise, was die Fans von dem neuen Album erwarten können, gab der 77-jährige Kanadier bereits im Oktober in Oviedo im Rahmen der diesjährigen Prinz von Asturien -Preisverleihung. Leonard Cohen hatte dort die höchste spanische Literatur-Auszeichnung erhalten. Mit dem Älterwerden begriff ich, dass mit dieser Stimme auch Instruktionen einhergehen. Und diese Anweisungen lauten... jammere niemals einfach nur so. Doch sollte jemand jene große, unausweichliche Niederlage, die uns alle irgendwann erwartet, zum Ausdruck bringen müssen, so sollte dies stets innerhalb der strikten Regeln der Würde und Schönheit geschehen.
Das Album wurde von Patrick Leonard, Anjani Thomas, Ed Sanders und Dino Soldo produziert. Cohen wird dabei von prominenten Background-Sängerinnen wie Dana Glover, Sharon Robinson, den Webb Sisters und Jennifer Warnes begleitet. Das Coverdesign und alle Zeichnungen im Booklet stammen von Cohen selbst.
Old Ideas ist Leonard Cohens zwölftes Studioalbum bei Columbia Records seit 1967. Seine während der Welttournee 2008/2009 mitgeschnittene DVD Live In London erreichte in Deutschland Gold-Status.

Bild
VAN HALEN - A DIFFERENT KIND OF TRUTH

Die Legenden des Hardrock sind zurück: Van Halen, eine der größten und einflussreichsten Rockbands aller Zeiten, stehen mit einem brandneuen Studioalbum in den Startlöchern. Bei A Different Kind Of Truth handelt es sich um das erste Studioalbum der Band, das seit dem legendären Hit-Album 1984 wieder gemeinsam mit Sänger David Lee Roth aufgenommen wurde. "Tattoo" ist die erste Singleauskopplung. Unzählige Hits wie "Jump", "Eruption", "Running with the Devil", "You Really Got Me", "Ain't Talkin' 'Bout Love", "Everybody Wants Some" sind nur einige der Highlights von Albumklassikern wie Van Halen , Van Halen II , Women and Children First , Fair Warning , Diver Down und 1984 . Van Halen zählen mit über 75 Millionen Alben zu den erfolgreichsten Musikern aller Zeiten und wurden 2007 in die Rock & Roll Hall of Fame aufgenommen. Die Deluxe-Edition erscheint inklusive Leporello-Booklet plus DVD mit vier Acoustic-Videos. RELEASE: 3. Februar 2012

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 30.01.2012 18:37 
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: 02.06.2008 10:51
Beiträge: 730
Geschlecht: Männlich
WILL HOGE :!: :!: :!:

http://www.youtube.com/watch?v=T48Z3lt8ADY

http://www.youtube.com/watch?v=bgBd7Dq8U0A

http://www.youtube.com/watch?v=nPqzK9haoX8

und noch quasi alle anderen. Einfach mal reinhören. Lohnt sich, der Mann ist genial!!!!

_________________
"The only thing I can guarantee tonight... if you're here and we're here, they're here."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 02.02.2012 11:20 
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 09.08.2002 11:13
Beiträge: 13229
Wohnort: BY
Geschlecht: Männlich
Bild
THE FRAY - SCARS & STORIES

Critically acclaimed Denver-based foursome The Fray are back with their third album, Scars & Stories. The album was recorded at the legendary Blackbird Studios in Nashville.
The Fray was able to hone their sound with the help of producer Brendan O'Brien (Bruce Springsteen, Pearl Jam, and Neil Young). On the new recording, the band transforms their real life experiences into a collection of songs that are reflective, but still maintain a pop sensibility. The making of Scars and Stories fostered the most evolution the band has ever experienced, both lyrically and musically. "On our first record, we didn't quite trust ourselves yet," says lead-singer Isaac Slade. "We loosened up on the second album, but there was still some element of restraint. But on this one, we just stepped up to plate and swung as hard as we could."
Scars & Stories leads with first single "Heartbeat," of which Slade notes, "That song came out of a period of my life when I was trying hard to be open to whatever came my way. I traveled through South Africa and Rwanda with a buddy, and at first it was really hard to stay open in the face of so much pain and heartache. But then I ended up meeting so many cool and inspiring people, and all these ideas for lyrics and melodies just started rushing in." The inspiration specifically came from a chance meeting with an expatriate woman. Speaking of the miracle of the capital city overcoming such remarkable odds, the two held hands and Slade reveals "I felt so connected to her. I couldn t tell if it was her pulse or mine."

The Fray is Isaac Slade (pianist/vocalist), Joe King (guitarist/vocalist), Dave Welsh (guitarist), and Ben Wysocki (drummer). The band formed in 2002 after high school friends Slade and King bumped into each other at a local guitar shop. The group achieved national success with their first single, "Over My Head (Cable Car)," which became a top ten hit in the U.S. The release of their second single, "How to Save a Life" brought them worldwide fame, and the group's second self-titled album debuted at number-one on the Billboard charts and was also nominated for a Grammy Award for Best Pop Vocal Album.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 04.02.2012 13:50 
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 09.08.2002 11:13
Beiträge: 13229
Wohnort: BY
Geschlecht: Männlich
Bild
DIERKS BENTLEY – HOME

Following in the footsteps of his critically acclaimed, Grammy-nominated Up On The Ridge album, Dierks Bentley will release his sixth studio album of new music on February 7th, Home. The inspiring video for the upcoming album’s anthemic title single, “Home,” features iconic images of both the history and humanity of America. “My home is in Nashville with my family, my home is on the road with our fans and my home is definitely in country music,” said Dierks. “This album is more than a year’s worth of writing, recording and testing out material on the road in front of our hard core fans. The end result is an album that runs through all the types of country songs and sounds I enjoy singing and playing. I can’t wait to share it with the fans!” “Home” follows the disc’s lead single “Am I The Only One,” which marked Dierks’ eighth career #1 hit. Both songs will be included on the 12-song album, as well as a special duet, “When You Gonna Come Around,” with Karen Fairchild from Little Big Town.
RELEASE: 7. Februar 2012 (Import) / GENRE: Country

Bild
WE HAVE BAND – TERNION

Analog ist besser: Das Londoner Elektrotrio erfindet sich neu.
Sollte man mit zwei Eheleuten eine Band gründen? Ja, dachte sich Darren Bancroft, als er mit Thomas und Dede Wegg-Prosser den entscheidenden Ausspruch wagte: We have band. Der Rest ist Geschichte: Auftritte beim Glastonbury-Festival, eine Welttournee und ein Debütalbum, das vom “NME” bis zu “Dazed & Confused” über den grünen Klee gelobt wurde. Dabei waren die Songs auf dem Debüt aus einem Spaß heraus entstanden. Jetzt wollte die Band Songs schreiben, von denen sie wusste, dass sie gehört werden. Das machte die Sache kompliziert, aber auch spannend. Die drei vollziehen auf “Ternion” eine Kehrtwende hin zu etwas Neuem, etwas sehr Persönlichem, zu etwas Zeitlosem zwischen Euphorie und Melancholie. Die Nonsens-Texte wichen ernsthaften Beziehungsbeobachtungen (“What s Mine, What s Yours”) und selbst der Umstand “Ehepaar in Band” spiegelt sich in einigen Songs. Produziert hat Luke Smith, dessen Akribie und analoges Equipment sich hörbar auszahlen. War das Debütalbum für den Moment, so ist “Ternion” für die Ewigkeit.
RELEASE: 27. Januar 2012 / GENRE: Elektro-Pop

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 688 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 46  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de