Bruce Springsteen Forum

Das Forum von stonepony.de und the-wish.org ( !!! Jubel, Trubel, Heiterkeit !!! )
Aktuelle Zeit: 23.01.2020 21:52

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 701 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11 ... 47  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 10.05.2012 09:25 
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: 02.06.2008 10:51
Beiträge: 730
Geschlecht: Männlich
Hier:

http://de.popmarket.com/

Allerdings ist das Willie Nelson Angebot schon vorbei. Das gabs nur für 24h. Allerdings haben die jeden Tag ein Angebot. Lohnt sich immer mal vorbeizuschauen. Auch knallermäßig vom Preis ist das SRV und das Buddy Guy Boxset für jeweils knapp über 20 Euro. Ich habe für die beiden Dinger damals ca. 60 Euro das Stück bezahlt und außerdem ist der Versand immer umsonst bei denen.

_________________
"The only thing I can guarantee tonight... if you're here and we're here, they're here."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10.05.2012 10:13 
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 09.08.2002 11:13
Beiträge: 13245
Wohnort: BY
Geschlecht: Männlich
Bild
PET GREEN - Songs We Wished We'd Written II

Three-time Grammy nominee Pat Green announces the release of SONGS WE WISH WE’D WRITTEN II, due in stores May 8, 2012. The album marks Green’s first release on his new record label Sugar Hill Records and is the follow-up to his 2001 collaboration with friend Cory Morrow, SONGS WE WISH WE’D WRITTEN.
Nearly a decade after releasing the first tribute/collaboration with Morrow, Green has sold over 2 million albums, earned three Grammy nominations, released a string of Top 10 hits and created a well-earned reputation for bombastic live shows. Tapped in People magazine as “the Springsteen of the South West,” he has become a cultural force selling out venues from House of Blues in Los Angeles to Nokia Theater in Time Square, down to the Houston Astrodome in Texas.
Known for his infectious enthusiasm for music and life, Green’s energy is contagious and sends a charge through a live audience. That energy has been captured once again on record with his new album SONGS WE WISH WE’D WRITTEN II.
“We hope our fans enjoy listening to it as much as we enjoyed recording it,” said Green, who recorded the album with his longtime road band in Texas. “You’ll hear a few songs you already know and may notice others that are unfamiliar; which was by design. I enjoy spreading the word about great talents and great music.”
The album gives Green opportunity to pay tribute to a wide range of writers from Texas troubadours Joe Ely, Lyle Lovett, Walt Wilkins, Will Alan Sexton and Todd Snider to some of Nashville’s finest including Will Kimbrough and Jon Randall. It gives Green a chance to interpret some of his favorites written by well known artists such as Tom Petty, Shelby Lynne, Ross Childress and Ed Roland. It also shines a light on music from hitmakers Glen Ballard and Liz Rose along with up-and-coming talent Aaron Lee Tasjan.
Green’s diverse musical palate was developed at an early age surrounded by a blended family of nine children. “In a home with that many kids I listened to a little bit of everything from country and eighties music, to the best of Motown and Classical,” said Green. “I’m just a fan of music, period. I’m beyond lucky to do what I do for a living and thankful I get to record songs that I love.”
Delivered with his signature “let the good times roll” attitude and guy-next-door charm, SONGS WE WISH WE’D WRITTEN II is a collection of ten songs that fans are sure to enjoy. Green is currently writing new material for his next album and will head into the studio early next year to record.
RELEASE: 4. Mai 2012 / GENRE: COUNTRY

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 15.05.2012 10:11 
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 09.08.2002 11:13
Beiträge: 13245
Wohnort: BY
Geschlecht: Männlich
Bild
JOHN MAYER – BORN AND RAISED

Der Mann ist ein Superstar, doch er verhält sich nicht so. Seine Interviewphobie etwa ist zum Haareraufen – vor allem fürs Label, weil viele Artikel in vielen Zeitschriften nun mal viel mehr Verkäufe generieren würden. Doch John Mayer will nicht. All seine Energie steckt er in die Songs, und die sind von besonderer Erlesenheit. Allein das doppelt vertretene Titelstück: Als “Reprise” kommt es im Countrystil daher, im Original hingegen als schwerblütige Ballade mit Dylan-Harmonika und einer lebensweise jaulenden Hammondorgel. Mayers weiße Soulstimme barmt und fleht, es ist ein Fest, auch bei der à la Lambchop dahingroovenden Gelassenheitsdemonstration “If I ever get around to living”; und “Queen of California” fasert am Ende wunderbar ziellos aus wie ein Grateful-Dead-Stück. Das Schöne an diesem songstarken Album über Whiskey, Liebe und Loslassenkönnen: Es strotzt zwar vor Profis und Stargästen, klingt aber dennoch so intim, als müsste der x-fache Grammy-Gewinner Mayer noch immer um seinen Status ringen. Produziert hat Don Was, David Crosby und Graham Nash singen im Chor, die Studiolegenden Jim Keltner (dr) und Chuck Leavell (keyb, p) integrieren sich perfekt ins unaufgeregt erdige Sounddesign. Wie gern würde man sich mit John Mayer, diesem 34-jährigen Superstar, über sein Meisterstück unterhalten. Doch er will nicht. Zum Haareraufen.
RELEASE: 18. Mai 2012 / GENRE: Rock, Pop

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 16.05.2012 11:27 
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: 02.06.2008 10:51
Beiträge: 730
Geschlecht: Männlich
Floyd hat geschrieben:
Bild
JOHN MAYER – BORN AND RAISED

Der Mann ist ein Superstar, doch er verhält sich nicht so. Seine Interviewphobie etwa ist zum Haareraufen – vor allem fürs Label, weil viele Artikel in vielen Zeitschriften nun mal viel mehr Verkäufe generieren würden. Doch John Mayer will nicht. All seine Energie steckt er in die Songs, und die sind von besonderer Erlesenheit. Allein das doppelt vertretene Titelstück: Als “Reprise” kommt es im Countrystil daher, im Original hingegen als schwerblütige Ballade mit Dylan-Harmonika und einer lebensweise jaulenden Hammondorgel. Mayers weiße Soulstimme barmt und fleht, es ist ein Fest, auch bei der à la Lambchop dahingroovenden Gelassenheitsdemonstration “If I ever get around to living”; und “Queen of California” fasert am Ende wunderbar ziellos aus wie ein Grateful-Dead-Stück. Das Schöne an diesem songstarken Album über Whiskey, Liebe und Loslassenkönnen: Es strotzt zwar vor Profis und Stargästen, klingt aber dennoch so intim, als müsste der x-fache Grammy-Gewinner Mayer noch immer um seinen Status ringen. Produziert hat Don Was, David Crosby und Graham Nash singen im Chor, die Studiolegenden Jim Keltner (dr) und Chuck Leavell (keyb, p) integrieren sich perfekt ins unaufgeregt erdige Sounddesign. Wie gern würde man sich mit John Mayer, diesem 34-jährigen Superstar, über sein Meisterstück unterhalten. Doch er will nicht. Zum Haareraufen.
RELEASE: 18. Mai 2012 / GENRE: Rock, Pop

Heute schon eingetroffen :D

_________________
"The only thing I can guarantee tonight... if you're here and we're here, they're here."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 24.05.2012 12:36 
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 09.08.2002 11:13
Beiträge: 13245
Wohnort: BY
Geschlecht: Männlich
Bild
JOEY RAMONE - ... YA KNOW

Für mich waren vor allem zwei Dinge von Äußerster Wichtigkeit“, sagt Mickey Leigh. „Erstens, dass diese letzten Songs von Joey mit der nötigen Genauigkeit vollendet werden und zweitens, dass sie die Welt zu hören bekommt.“ So lautet die kurze Zusammenfassung des Bruders von Joey Ramone über die Entstehung von dessen zweiten, posthuman veröffentlichten Solo-Album …Ya Know?, das insgesamt 15 von Joey Ramone geschreibene und gesungene Songs umfasst, die man so noch nie zuvor zu hören bekam. „Ich habe es nicht in erster Linie als meine Verantwortung gesehen, das zu tun, aber ich liebe seine Songs, seine Stimme, seinen Style – und ich wollte mehr von ihm hören! Er hat mir sein musikalisches Erbe anvertraut, und ich war überzeugt davon, dass ich seinen Erwartungen und seinem Glauben an mich gerecht werden muss. Ich musste also dafür sorgen, dass es zu dieser Veröffentlichung kommt. Es war ein Akt der Liebe.“
Als Sänger, Frontmann und visueller Fokus der Punk-Pioniere Ramones war Joey einer der maßgeblichen Protagonisten einer musikalischen Revolution, deren Ausläufer noch heute allgegenwärtig sind. Nachdem sich die Band 1996 aus dem aktiven Musikerleben verabschiedet hatte, konzentrierte sich Joey auf seine Solokarriere, berstend vor neuen Ideen und experimentierfreudigen Songs, und grausam ausgebremst durch seinen Lymphdrüsenkrebs, dem er am 15. April 2001 erlag. Heute ist der Einfluss und die Popularität von Joey Ramone größer und spübarer als je zuvor; seine Stimme, seine Gestalt und seine Songs sind mittlerweile im Mainstream und der Populärkultur angekommen – eine Tatsache, die man zu Beginn seiner Kariere noch für unmöglich gehalten hätte. Damals, als die Ramones kaum mehr waren als ein paar sich abmühende Außenseiter im Kampf um Anerkennung.
…Ya Know? – dessen Titel dem typischen Ende einer Konversation mit Joey Ramone entsprechend gewählt wurde – schenkt dem ohnehin reichen künstlerischen Gesamtwerk des Punk-Ikons ein neues, bemerkenswertes Kapitel. Die Songs entstammen einer Sammlung von Demos und unveröffentlichten Aufnahmen, die Joey in den letzten 15 jahren seines Lebens produziert hatte. Dennoch ist …Ya Know? kein halbgarer Aufguss unvollständiger Song-Fetzen, sondern eine fesselnde Sammlung erstklassiger Stücke, die Joeys typische Intensität, seinen Esprit, seinen Witz und sein hochinfektiöses Gespür für Hooks genauso repräsentieren wie die Kompositionen, die er einst für die Ramones verfasst hat. Darüber hinaus ist …Ya Know? die logische Weiterführung seines ersten Soloalbums Don’t Worry About Me, das kurz vor seinem Tod fertiggestellt und im Jahr darauf veröffentlicht wurde.
RELEASE: 25. Mai 2012 / GENRE: Rock, Punk

### ### ###

Bild
PUBLIC IMAGE LTD - THIS IS PIL

Widely regarded as one of the most innovative and influential bands of all time PiL's music and vision earned them 5 UK Top 20 Singles and 5 UK Top 20 Albums. With a shifting line-up and unique sound John Lydon guided the band from their debut album First Issue in 1978 through to 1992's That What Is Not, before a 17 year hiatus. John then resurrected PiL in 2009 playing live worldwide. Now after 20 years yet another new and unique chapter is set to unfold in the shape of new PiL material. This Is PiL will contain 12 new tracks and is self-funded by PiL and will be released on PiL's own label 'PiL Official' John Lydon talks about This Is PiL: ''Well, 12 songs, where do I begin? Everything and anything that attracts my attention. 'One Drop' is about my early youth in Finsbury Park. Fantastic! Hello, we're all teenagers don't you forget it! At any age, stay young. 'Lollipop Opera' is basically a beautiful bunch of background noise and music to sum up Britain and all its wonderful ambidextrous-ness! 'The Room I Am In' well that's about drugs and council flats. And there's a tragedy that still continues. 'I Must Be Dreaming' Well, you know, I must be to put up with these governments.''
RELEASE: 25. Mai 2012 / GENRE: Punk

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29.05.2012 20:51 
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 09.08.2002 11:13
Beiträge: 13245
Wohnort: BY
Geschlecht: Männlich
Bild
JOE BONAMASSA - DRIVING TOWARDS THE DAYLIGHT

Ein neues, brilliantes Meisterwerk von einem der besten Gitarristen unserer Zeit - Joe Bonamassa!
Am 18. Mai veröffentlicht der 34-jährige New Yorker, der als Superstar des zeitgenössischen Bluesrocks gefeiert wird, sein neues Album Driving Towards Daylight. Das die internationale Presse ihn mittlerweile in einem Atemzug mit Legenden wie Eric Clapton, John Mayall oder auch Jeff Beck nennt, kommt nicht von ungefähr: In künstlerischer Hinsicht gibt es zurzeit keinen bedeutenderen und einflussreicheren Gitarristen als Bonamassa! Das aktuelle Album folgt den grandiosen Veröffentlichungen The Ballad Of Joe Henry (2009), Black Rock (2010) oder auch Dust Bowl (2011), mit denen er weltweit die Charts hochschoss und ruhmreiche Auszeichnungen fast im Monatstakt einheimste. Der rote Faden zu diesen fabelhaften Scheiben ist unverkennbar - Bonamassas charismatische Stimme, seine feurige Gitarre und sein facettenreiches Songwriting. Produziert wurde Driving Towards Daylight von Joe's langjährigem Begleiter Kevin Shirley (Led Zeppelin, Black Country Communion, Iron Maiden u.v.a.).
RELEASE: 18. Mai 2012 / GENRE: Blues, Rock

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 31.05.2012 11:39 
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: 02.06.2008 10:51
Beiträge: 730
Geschlecht: Männlich
Bonamassa gerade bei amazon im Angebot. Die Limited Editon nur kanpp 13 Euro.

_________________
"The only thing I can guarantee tonight... if you're here and we're here, they're here."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 01.06.2012 19:05 
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: 08.06.2003 12:06
Beiträge: 1454
Wohnort: Glückstadt (Lucky Town)
Geschlecht: Männlich
NikkiJoka hat geschrieben:
Bonamassa gerade bei amazon im Angebot. Die Limited Editon nur kanpp 13 Euro.


Kann ich nur empfehlen. Ist ein tolles Album!

_________________
99 Berlin+Bremen
02 Berlin
03 Gelsenkirchen+Hamburg
05 Hamburg
06 FFM+Hamburg
07 Mannheim+Köln
08 Düsseldorf+Hamburg+Mailand+Kopenhagen
09 3xStockholm+FFM
12 FFM+Köln+2xParis
13 Hannover+London+Mönchengladbach+Leipzig
16 Berlin+2xGöteborg+Horsens


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 02.06.2012 14:52 
Junior Member
Junior Member
Benutzeravatar

Registriert: 05.06.2003 10:09
Beiträge: 233
Wohnort: Dinslaken
Floyd hat geschrieben:


:devil :devil :devil

Danke für den Tipp! Läuft seit Tagen bei mir rauf und runter! Hammerscheibe!

_________________
1985 - 1988 - 1992 Frankfurt ' 1993 Dortmund ' 1996 Düsseldorf
1999 Köln ' 2003 Gelsenkirschen, Hamburg ' 2005 Düsseldorf
2006 Frankfurt, Köln ' 2007 Köln ' 2008 Düsseldorf
2009 Frankfurt ' 2012 Köln ' 2013 Mönchengladbach


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 03.06.2012 12:20 
Platin Member
Platin Member

Registriert: 24.07.2008 14:58
Beiträge: 5093
Wohnort: bei Berlin
Geschlecht: Männlich
Nachdem ich vor einiger Zeit schon auf die Country-Rock-Americana-Band Reckless Kelly hingewiesen habe, kommt jetzt die Band der jüngeren Braun-Brüder Micky & The Motorcarts. Deren Bassist ist im April beim River Rafting in Idaho tödlich verunglückt.





Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 09.06.2012 12:26 
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 09.08.2002 11:13
Beiträge: 13245
Wohnort: BY
Geschlecht: Männlich
Bild
PATTI SMITH – BANGA

Am 1. Juni erscheint mit Banga ein brandneues Album von Rock-Ikone Patti Smith. Es ist der erste Longplayer mit neuen Songs seit dem hochgelobten Trampin , mit dem die Musikerin, Fotografin, Malerin und Lyrikerin 2004 ihren Einstand beim Sony Music-Label Columbia Records gefeiert hatte. 2007 folgte mit Twelve ein Album mit Coverversionen. Die erste Single aus Banga mit dem Titel April Fool (feat. Tom Verlaine) ist seit dem 1. April weltweit als Download erhältlich.
Die Aufnahmen zu Banga fanden in den Electric Lady Studios in New York statt und wurden von Patti Smith und ihrer Band produziert. Das Line-Up: Tony Shanahan, Jay Dee Daugherty und ihr langjähriger musikalischer Partner Lenny Kaye. Neben Tom Verlaine wirkten als Gäste auch Jack Petruzzelli, Patti Smiths Sohn Jackson und ihre Tochter Jesse Paris an den Songs mit.
Banga enthält zwölf Songs, darunter mit Amerigo eine melodische Ouvertüre, die Amerigo Vespuccis Reise in die Neue Welt im Jahre 1497 zum Thema hat, den Rocksong Fuji-san , der den Menschen Japans in der Zeit nach dem letztjährigen Erdbeben gewidmet ist, die Ballade This Is The Girl in Erinnerung an Amy Winehouse, das improvisierte, meditative Constantine s Dream , sowie einen Geburtstagssong für ihren Freund Johnny Depp mit dem Titel Nine .
2010 veröffentlichte Patti Smith das mit dem 2010 National Book Award ausgezeichnete Buch Just Kids , das ihre tiefe Freundschaft und Verbundenheit mit Robert Mapplethorpe und die Auswirkungen auf ihr beider Leben als Künstler beschrieb.
RELEASE: 1. Juni 2012 / GENRE: Rock

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10.06.2012 16:22 
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 09.08.2002 11:13
Beiträge: 13245
Wohnort: BY
Geschlecht: Männlich
Bild
THE TALLEST MAN ON EARTH - There’s No Leaving Now

Nach seinem Debüt "The Wild Hunt" aus dem Jahre 2012 meldet sich "The Tallest Man On Earth" entspannt zurück. "There’s No Leaving Now" spielte der Schwede Kristian Matsson zuhause in seinem eigenen Studio ein. Auf der CD findet man 10 hörenswerte Tracks, die sehr an Bob Dylans Anfangszeit erinnern.
Tonspion schreibt: "Mit seiner zeitlosen Coolness pickt Matsson erneut seine Gitarre, stellt seine eindringliche Stimme in den Vordergrund und stockt die Instrumentierung mit Holzbläsern, Pedal Steel, mehr Piano oder ein wenig Schlagzeug auf".
RELEASE: 8. Juni 2012 / GENRE: Folk / Pop

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10.06.2012 18:51 
Junior Member
Junior Member
Benutzeravatar

Registriert: 13.06.2009 00:42
Beiträge: 221
Wohnort: Altdorf bei Nürnberg
Geschlecht: Männlich
Danke für eure Tipps.
Hier meine heißesten Tipps für alle, die mal abseits von Bruce ähnliche Künstler suchen:

1. Paul Thorn (meine Liebling neben Bruce!)
2. JJ Grey & Mofro
3. Band of Heathens
4. Willy de Ville
5. Los Lobos
6. Shawn Mullins

Allesamt wirklich vor allem kernige Sänger mit kratzigen Power-Stimmen!

Habe alle schon live gesehen und auch persönlich getroffen, sehr cahrismatische und nette Zeitgenossen, leider nicht so bekannt bei uns, daher in Europa selten oder nie live zu sehen.

Würde mich freuen, von euch zu hören, wie es gefällt!

_________________
Berlin 2002-Rising
Munich 2003 Open-Rising
Munich 2005 Devils
Frankfurt 2006 -Seeger
Munich 2009 Open -Working
Frankfurt/Köln/Berlin 2012/Munich 2013 Open -Wrecking
München 2016 Open -River
http://www.humantouchmusic.com


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 11.06.2012 06:22 
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: 23.06.2006 11:46
Beiträge: 1158
Wohnort: Rheinland
johnnygonzales hat geschrieben:
Danke für eure Tipps.
Hier meine heißesten Tipps für alle, die mal abseits von Bruce ähnliche Künstler suchen:

1. Paul Thorn (meine Liebling neben Bruce!)
2. JJ Grey & Mofro
3. Band of Heathens
4. Willy de Ville
5. Los Lobos
6. Shawn Mullins

Allesamt wirklich vor allem kernige Sänger mit kratzigen Power-Stimmen!

Habe alle schon live gesehen und auch persönlich getroffen, sehr cahrismatische und nette Zeitgenossen, leider nicht so bekannt bei uns, daher in Europa selten oder nie live zu sehen.

Würde mich freuen, von euch zu hören, wie es gefällt!


Kann ich bis auf Los Lobos so unterschreiben. Dieser Tage erscheint übrigens die neue Paul Thorn CD. Bin schon echt gespannt.

JJ Grey ist sowieso, wie ich hier schon vor ein paar Seiten geschrieben habe, einfach göttlich und die Band of Heathens ein GEnuss im Americana-Sektor!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 11.06.2012 07:38 
Junior Member
Junior Member
Benutzeravatar

Registriert: 13.06.2009 00:42
Beiträge: 221
Wohnort: Altdorf bei Nürnberg
Geschlecht: Männlich
Ja, bei Los Lobos gibt es sehr unterschiedliche Sachen, einiges find ich aber echt super. So eine Band, bei der man sich am besten aus den CDs einen Supermix zusammenbrennt.

_________________
Berlin 2002-Rising
Munich 2003 Open-Rising
Munich 2005 Devils
Frankfurt 2006 -Seeger
Munich 2009 Open -Working
Frankfurt/Köln/Berlin 2012/Munich 2013 Open -Wrecking
München 2016 Open -River
http://www.humantouchmusic.com


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 701 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11 ... 47  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de