Bruce Springsteen Forum

Das Forum von stonepony.de und the-wish.org ( !!! Jubel, Trubel, Heiterkeit !!! )
Aktuelle Zeit: 12.07.2020 20:14

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 40 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 24.11.2011 09:58 
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: 18.05.2005 08:48
Beiträge: 7948
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: Männlich
cillyiris hat geschrieben:
BJ-Fans sind seeeeeeeeeeeeehr tollerant. Hier braucht sich niemand vor mir ducken und vor Jerseylady sicher auch nicht :wink:
Meine Bon-Jovi-Kommentare sind ohnehin eher ein running gag, den jerseylady und cillyiris gut abkönnen.

_________________
http://dienachtderlebendentexte.wordpress.com/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 24.11.2011 17:57 
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: 10.06.2005 21:32
Beiträge: 682
Wohnort: Oldenburg
Kotelette hat geschrieben:
cillyiris hat geschrieben:
BJ-Fans sind seeeeeeeeeeeeehr tollerant. Hier braucht sich niemand vor mir ducken und vor Jerseylady sicher auch nicht :wink:
Meine Bon-Jovi-Kommentare sind ohnehin eher ein running gag, den jerseylady und cillyiris gut abkönnen.


Jup :D :D :D dem ist nüscht hinzu zu fügen!

Info zur Sendung: Trailer zur Doku bei BJ.de http://www.bon-jovi.de/videos/detail/vi ... y-trailer/

_________________
*You can't win until you're not afraid to lose.* -Just Older


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 24.11.2011 18:41 
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: 13.05.2003 17:31
Beiträge: 4568
Wohnort: www.bierland-oberfranken.de
Geschlecht: Männlich
Als Bon Jovi-Fan muss man ohnehin ein dickes Fell haben, auch in einem BS-Forum.

Ich mag BJ übrigens auch. Nicht mehr so wie früher, aber ich finde die Musik in Ordnung. Mittlerweile wirkt zwar alles wie ein Aufguss alter Hits, aber es rockt immernoch.

Früher habe ich sogar das ein oder andere Konzert besucht und ja, BJ sind live ein absoluter Kracher. Da stehen sie BS in nichts nach!

_________________
„So eine schöne Grätsche an der Außenlinie, kann ja auch etwas Magisches haben.“ Florian Dick


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29.12.2011 18:01 
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: 08.03.2006 17:07
Beiträge: 3647
heute · Do, 29. Dez · 20:15-21:05 · ServusTV
Hubert von Goiserns Wirtshaustour



Beschreibung
Mit Hubert von Goisern auf Wirtshaustour quer durch die österreichische Provinz Zwei Scheinwerfer beleuchten die karge Bühne, das Publikum ist so nah wie in den Anfangstagen, Backstage-Räume existieren nicht. Was bewegt einen erfolgsverwöhnten Musiker wie Hubert von Goisern, der auf großen Bühnen Tausende Zuhörer begeistert, durch heimische Wirtshäuser zu touren? ServusTV hat von Goisern 2011 bei seinem unbequem-spannenden Experiment begleitet. Der Film dokumentiert, was diese Mini-Tour zur neuen CD so besonders macht.

Herkunft/ Produktionsjahr
Österreich 2011

Formatinformation
             

Beliebige Information
Keine weiteren Informationen (?)

Sendungsdauer/ -ende
50 min (bis 21:05 - 39 min netto)

heute · Do, 29. Dez · 23:45-01:15 · BR
Hubert von Goisern & Band


Kurzbeschreibung
Live aus der Kaltenberg Arena

Beschreibung
Dort, wo die berühmten Ritterfestspiele stattfinden, waren diesmal tausende Musik-Fans dabei, als der österreichische Weltmusiker mit seiner Band ein legendäres Solo-Konzert mit seinen großen Hits und vielen neuen Songs präsentierte. 2011 ist wieder einmal ein besonderes Erfolgsjahr für den Ausnahmekünstler Hubert von Goisern: Sein Album "Entwederundoder" steht wochenlang in den deutschen und österreichischen Charts und erreicht Goldstatus, seine Single "Brenna tuats guat" ist wochenlang auf den Top Plätzen der Charts, seine Tour 2011 begeistert seine Fans. Hubert von Goisern - das bedeutet über 50 Veröffentlichungen von Alben, CDs, Videos und Compilations. Das sind über 17 Jahre internationale Bühnenerfahrung, ausverkaufte Konzerthallen und Topplatzierungen in den Charts.


Sendungsdauer/ -ende
90 min (bis 01:15 - 90 min netto)

Startzeit
23:45

Endezeit
1:15

Nettospielzeit
90

heute · Do, 29. Dez · 21:05-22:35 · ServusTV
Hubert von Goisern in Concert




Beschreibung
Hubert von Goisern live beim größten Folk-Roots-Weltmusik-Festival Deutschlands In seinem neuen Album wendet sich Hubert von Goisern 2011 dem Wesentlichem zu: dem puren Konzentrat neuer Songs. Beim TFF Rudolstadt, dem größten Folk-Roots-Weltmusik-Festival Deutschlands, präsentiert von Goisern seine neuen musikalischen Visionen in ungewohnt rockiger Besetzung. ServusTV zeigt das im Juli 2011 aufgezeichnete Konzert vor imposanter Kulisse. Hubert von Goisern direkter als je zuvor.

Herkunft/ Produktionsjahr
Österreich 2011

Formatinformation


Beliebige Information
Keine weiteren Informationen (?)

Sendungsdauer/ -ende
90 min (bis 22:35 - 80 min netto)

Startzeit
21:05

Endezeit
22:35

_________________
Trainer, laß mal den Holländer schießen
Inter Mailand - FC Chelsea - Borussia Dortmund


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29.12.2011 18:14 
Full Member
Full Member
Benutzeravatar

Registriert: 15.06.2005 09:39
Beiträge: 400
Wohnort: Soest/Westfalen
Geschlecht: Männlich
danke für den tipp, pete ! hubert von goisern ist cool...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 30.12.2011 19:21 
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: 08.03.2006 17:07
Beiträge: 3647
morgen · Sa, 31. Dez · 00:15-01:15 · BR
BAP feat. Klaus Doldinge
r
       

Kurzbeschreibung
Live aus der Kaltenberg Arena

Beschreibung
Gastgeber Hubert von Goisern lud zu einem Open-Air-Festival der Extraklasse ein: Im Rahmen des zweitägigen Events präsentierte die Kölner Kult-Band BAP um Front-Sänger Wolfgang Niedecken ein einstündiges, mitreißendes Solokonzert. In diesem Sommer wurde die über 700 Jahre alte Schlossanlage Kaltenberg, die jedes Jahr tausende von Mittelalter-Fans zum größten Ritterturnier der Welt lockt, zum Schauplatz eines einmaligen musikalischen Ereignisses: BAP brachten nicht nur viele neue Titel ihres aktuellen Albums wie "Halv su wild" zu Gehör, sondern heizten den Zuhörern auch mit ihren großen, unvergessenen Hits wie "Verdamp lang her" oder "Rita" kräftig ein. Unterstützt wurden die Kölner dabei von der Jazz-Legende Klaus Doldinger. Der mittlerweile 75-jährige Ausnahmemusiker begeisterte das Publikum einmal mehr mit seinen sonoren Saxofon-Klängen und machte das Konzert zu einem außergewöhnlichen Ereignis.

Formatinformation
       

VPS
0:30

Beliebige Information
Keine weiteren Informationen (?)

Sendungsdauer/ -ende
60 min (bis 01:15 - 60 min netto)

Startzeit
0:15

Endezeit
1:15

_________________
Trainer, laß mal den Holländer schießen
Inter Mailand - FC Chelsea - Borussia Dortmund


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 31.12.2011 00:03 
Full Member
Full Member

Registriert: 18.07.2006 18:49
Beiträge: 252
Wohnort: Larache - Marokko
Morgen ist wieder mal 3sat "Pop around the clock".

Hier der Zeitplan und Songlisten.
http://www.3sat.de/page/?source=/musik/157987/index.html


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 31.12.2011 09:38 
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: 08.03.2006 17:07
Beiträge: 3647
6.00 Uhr bis 8.45 Uhr

Frank Zappa - The Torture Never Stops >>>dafür steh ich um die Uhrzeit nicht auf
David Byrne - Ride, Rise, Roar >>>kenn ich nicht
Jamie Cullum - BBC Proms >>>noch niie was von gehört

8.45 Uhr bis 11.00 Uhr

Santana - Greatest Hits >>>evtl.
Cindy Lauper - Live...At Last >>>brauch ich nicht
Spandau Ballett - The Reformation Tour >>>kenn ich nicht

11.00 Uhr bis 14.45 Uhr

Peter Gabriel - New Blood >>>steht auf meinem Einkaufszettel
Sheryl Crow - Wildflower Tour >>>da kuck ich lieber was mit Gina Wild
Bryan Adams - Live at Slane Castle >>>hab ich

14.45 Uhr bis 18.00 Uhr

The Rolling Stones - Some Girls >>>kuck ich sicher mal rein
The Freddy Mercury Tribute Concert >>>hab ich
Simon & Garfunkel - The Concert in Central Park>>>werde ich auch aufnehmen

18.00 Uhr bis 21.00 Uhr

Herbert Grönemeyer - Schiffsverkehr>>>>steht auf meinem Einkaufszettel, wird nach Weihnachten als BluRay für 9,99 beim Saturn abgegriffen
Simply Red - Farewell>>>>is mir schlecht
Billy Joel - Live at Shea Stadium>>>>auch wohl eher nicht

21.00 Uhr bis 0.00 Uhr

AC/DC - Live at River Plate>>>>Genial, wenn die Scorps nicht den Hammer hinterhergelegt hätten, meine Scheibe des Jahres
Bon Jovi - The Circle Tour>>>Für umsonst wird der Rekorder das auch aufnehmen.
U2 - 360° at the Rose Bowl>>>das gilt auch für diese völlig überbewertete Gruppe, kaufen werde ich mir die nie, die lag schon mal im Saturn fürn 10er rum

0.00 Uhr bis 3.00 Uhr

Take That - Progress Live >>>ach noe, besser wohl nicht
Nena - Made in Germany>>>wenn ich bis dahin noch fit bin, mag Nena ganz gerne.
Leona Lewis - Labyrinth Tour>>>>kenn ich nicht

3.00 Uhr bis 5.45 Uhr

Usher - OMG Tour >>>kenn ich nicht
R.E.M. - Live >>>>die mag ich überhaupt nicht
Foo Fighters - Live at Wembley Stadium >>>>kenn ich nicht, ich glaub die schreien in der österreichischen Werbung immer so rum, kann mich aber auch irren

5.45 Uhr bis 7.15 Uhr

Linkin Park - Road to Revolution & Live from Madison Square Garden >>>kenn ich nicht

_________________
Trainer, laß mal den Holländer schießen
Inter Mailand - FC Chelsea - Borussia Dortmund


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 13.09.2012 11:10 
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: 18.05.2005 08:48
Beiträge: 7948
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: Männlich
Ein echtes Schmankerl für Beatles- und John-Lennon-Fans: Am Sonntag, 21. Oktober, ab 18.30 Uhr, (Wdh. am Samstag, 27. Oktober, 18.30 Uhr) zeigt arte den 45-minütigen Konzertfilm John Lennon - The One to One Concert Film.

Pressetext: 40 Jahre ist es her, dass John Lennon am 30. August 1972 sein letztes Konzert im Madison Square Garden in New York City spielte. Das Konzert reiht sich ein eine Liste von Konzert-Klassikern ein. Es war John Lennons einzige lange Performance nach dem Bruch mit den Beatles.
Nach den Beatles ging er nie wieder auf Tour und auch nach dem „One To One"-Konzert gab es nur noch ein weiteres Live-Erlebnis: Drei Titel spielte John Lennon zusammen mit Elton John am 28. November 1974 ebenfalls im Madison Square Garden.
Neben dem Konzert zeigt der Film Gastauftritte von Stevie Wonder und Roberta Flack. Unter anderem sind unvergessliche Songs wie „Instant Karma", „Come Together", „Imagine", „Give Peace A Chance", „Cold Turkey", „Hound Dog", „Sisters O Sisters“ und „Superstition“ zu hören.

_________________
http://dienachtderlebendentexte.wordpress.com/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 13.09.2012 22:48 
Full Member
Full Member
Benutzeravatar

Registriert: 10.04.2004 23:31
Beiträge: 463
Wohnort: Sarstedt
Geschlecht: Männlich
Danke für die Info, als alter Beatles Fan schau ich mir das sicher an.

_________________
Bremen 1999
Hamburg 2003
Frankfurt 2009
Hannover 2013


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 20.09.2012 16:13 
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: 18.05.2005 08:48
Beiträge: 7948
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: Männlich
Dienstag, 23. Oktober, 20.15 Uhr bei ZDF.kultur (und drei Wiederholungen):

Be Here to Love Me – Townes van Zandt (USA 2005)

Pressetext: Troubadour und Tramp, Genie und Psychotiker, poetische Höhenflüge und Alkohol-Abstürze – der amerikanische Singer und Songwriter Townes van Zandt (1944 bis 1997) widmete sein Leben kompromisslos der Poesie und der Musik. Der sensible Künstler schrieb Lieder und Texte, die bis heute zum festen Repertoire von berühmten Weltstars wie Emmylou Harris oder Willie Nelson gehören. Durch die Kombination stimmungsvoller Milieubilder mit zum Teil nie zuvor gezeigten Archivaufnahmen und Interviews – mit van Zandt selbst, seinen Ehefrauen und Kindern sowie namhaften Musiker-Kollegen wie Kris Kristofferson – skizziert die texanische Filmemacherin Margaret Brown den Lebens- und Karriereweg sowie das komplexe Psychogramm des genialen Künstlers van Zandt.

_________________
http://dienachtderlebendentexte.wordpress.com/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 20.09.2012 17:26 
Platin Member
Platin Member

Registriert: 24.07.2008 14:58
Beiträge: 5119
Wohnort: bei Berlin
Geschlecht: Männlich
Super Tipp, Problem: Hab kein ZDFKultur!:-(


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 26.09.2012 18:54 
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: 08.03.2006 17:07
Beiträge: 3647
heute · Mi, 26. Sep · 20:15-21:50 · Einsfestival
Gitarrengenies - It Might Get Loud


Beschreibung
1950 bringt Leo Fender die erste in Massenproduktion hergestellte E-Gitarre auf den Markt. Die zunächst unter dem Namen "Esquire", später als "Telecaster" bekannte Gitarre war mehr als nur eine technische Neuerung, ihr Erscheinen wurde zum Auslöser einer Kulturrevolution. Bis heute ist die E-Gitarre das prägende Instrument von Rock- und Popmusik, Gitarristen zählen zu den Ikonen der Popkultur. Davis Guggenheim porträtiert drei ikonische Protagonisten der Rockgeschichte, die den Sound der Rockmusik wie nur wenige geprägt haben: Jimmy Page von "Led Zeppelin", The Edge von "U2" und Jack White von den "White Stripes". Die Künstler, die drei unterschiedliche Generationen sowie verschiedene Musikstile verkörpern, treffen schließlich für eine gemeinsame Jam-Session zusammen. Die spannende "Rockumentary" bietet des Weiteren selten gesehenes Konzertmaterial, rare Musikaufnahmen und unterhaltsame Anekdoten. Davis Guggenheim gewährt in "Gitarrengenies - It Might Get Loud" dem Publikum einen intimen Einblick in den kreativen Kosmos der drei Rockstars, die er für seinen Film an historische Orte der Rockmusikgeschichte begleitet, und die vor der Kamera ihre musikalischen Entwicklung Revue passieren lassen. Mit Jimmy Page besucht Guggenheim Headley Grange in East Hampshire, wo "Stairway to Heaven" entstand. Die Filmemacher begleiten The Edge von "U2" bei seiner Suche nach den Original-Vierspuraufnahmen von "Where the Streets Have No Name" in Dublin. Und Jack White präsentiert in dem Film eine alte Farm in Tennessee, die ihn zu Bluessongs inspiriert hat.

Zusätzliche Information
Regisseur Davis Guggenheim wurde 2007 für seinen Dokumentarfilm "Eine unbequeme Wahrheit" mit dem Oscar ausgezeichnet und hat sich neben seinen Dokumentarfilmen als Produzent von Spielfilmen und TV-Serien betätigt. In Bezug auf seinen Film "Gitarrengenies - It Might Get Loud" betont er seinen Anspruch, einen Dokumentarfilm abseits der üblichen Rockmusikerklischees zu drehen: "Die meisten Rock-Dokus konzentrieren sich ... auf Autowracks und Überdosen. Oder sie zeigen meist einen bestimmten Musiker ganz pauschal als "Gott" und wie er "die Musik für immer verändert hat". ... So etwas wollten Thomas (Produzent Thomas Tull) und ich nicht. Wir wollten ... den Weg ... zeigen, den die Künstler gegangen sind. Wir wollten ein bisschen tiefer unter die Oberfläche gehen. ... Ich hoffe, die Zuschauer werden von diesen Typen genauso hingerissen sein wie ich es bin. Nicht nur als Rock-Stars, das ist einfach. Sondern auch als Menschen und Künstler, die ihre ganz persönlichen Erfahrungen in ihrer Musik ausleben".

Formatinformation
       

Beliebige Information
Keine weiteren Informationen (?)

Sendungsdauer/ -ende
95 min (bis 21:50 - 95 min netto)

Startzeit
20:15

Endezeit
21:50

Titel
Gitarrengenies - It Might Get Loud

_________________
Trainer, laß mal den Holländer schießen
Inter Mailand - FC Chelsea - Borussia Dortmund


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29.09.2012 10:44 
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: 08.04.2006 07:17
Beiträge: 2267
Wohnort: Lichtenfels
Geschlecht: Männlich
Social Distortion am 1.10. auf WDR
http://www.wdr.de/tv/rockpalast/sendung ... =2012-10-1
Montag, 01. Oktober 2012, 00.45 - 02.00 Uhr.

Sie markieren den einen oder anderen Meilenstein in der Geschichte des amerikanischen Punkrock: die 1979 in Kalifornien gegründete Band Social Distortion gehört zu den bekanntesten ihrer Zunft. Schnell wurden die Rocker mit ihrem von Rock’n’Roll, Rockabilly, Blues und Country beeinflussten Punk an der kalifornischen Küste und dann im Rest des Landes bekannt.

Ihr erstes Album „Mommy’s Little Monster“ (1983) gehört wohl in jede ambitionierte Sammlung von Punkrock-Platten. Zwar wurde es aufgrund einiger Eskapaden von Sänger Mike Ness bis 1988 etwas ruhiger um Social Distortion, aber 1988 meldete sich die Band mit dem von Country-Einflüssen durchzogenen Album „Prison Bound“ zurück. Die folgenden Alben „Social Distortion“ (1990), „Somewhere Between Heaven And Hell“ (1992) und „White Light, White Heat, White Trash“ (1996) markierten einen ständigen Aufwärtstrend in der Entwicklung der wilden Gruppe. Nach dem überraschenden Tod des langjährigen Social Distortion - Gitarristen Dennis Dannell herrschte beinahe acht Jahre Funkstille um die US-Amerikaner. Erst 2004 meldeten sich Ness und seine Kameraden mit dem Album „Sex, Love And Rock'n'Roll“ zurück. Einige Runden auf dem rasanten Personalkarussell waren nötig, bis das nächste Werk „Hard Times And Nursery Rhymes“ im Jahr 2011 im Plattenhandel landete. Im Jahr 2012 spielten Social Distortion unter anderem das Highfield Festival, das Taubertal Festival und das Area4 Festival in Deutschland.

Quelle:WDR

_________________
eddzerdla obber


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29.09.2012 11:17 
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: 25.03.2003 18:54
Beiträge: 7357
Wohnort: Siegen / NRW
Geschlecht: Männlich
Bernie hat geschrieben:
Social Distortion am 1.10. auf WDR
http://www.wdr.de/tv/rockpalast/sendung ... =2012-10-1
Montag, 01. Oktober 2012, 00.45 - 02.00 Uhr.

Sie markieren den einen oder anderen Meilenstein in der Geschichte des amerikanischen Punkrock: die 1979 in Kalifornien gegründete Band Social Distortion gehört zu den bekanntesten ihrer Zunft. Schnell wurden die Rocker mit ihrem von Rock’n’Roll, Rockabilly, Blues und Country beeinflussten Punk an der kalifornischen Küste und dann im Rest des Landes bekannt.

Ihr erstes Album „Mommy’s Little Monster“ (1983) gehört wohl in jede ambitionierte Sammlung von Punkrock-Platten. Zwar wurde es aufgrund einiger Eskapaden von Sänger Mike Ness bis 1988 etwas ruhiger um Social Distortion, aber 1988 meldete sich die Band mit dem von Country-Einflüssen durchzogenen Album „Prison Bound“ zurück. Die folgenden Alben „Social Distortion“ (1990), „Somewhere Between Heaven And Hell“ (1992) und „White Light, White Heat, White Trash“ (1996) markierten einen ständigen Aufwärtstrend in der Entwicklung der wilden Gruppe. Nach dem überraschenden Tod des langjährigen Social Distortion - Gitarristen Dennis Dannell herrschte beinahe acht Jahre Funkstille um die US-Amerikaner. Erst 2004 meldeten sich Ness und seine Kameraden mit dem Album „Sex, Love And Rock'n'Roll“ zurück. Einige Runden auf dem rasanten Personalkarussell waren nötig, bis das nächste Werk „Hard Times And Nursery Rhymes“ im Jahr 2011 im Plattenhandel landete. Im Jahr 2012 spielten Social Distortion unter anderem das Highfield Festival, das Taubertal Festival und das Area4 Festival in Deutschland.

Quelle:WDR


Sauber, ich dachte schon, die wollten den Area4 Gig nicht zeigen. Da liefen ja schon vor einigen Wochen ein paar Konzerte vom Area4 im TV. Dann wird der Gaslight Anthem - Auftritt wohl auch bald folgen.

_________________
"Streicht 'n kessen Darm, der Junge!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 40 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de