Bruce Springsteen Forum

Das Forum von stonepony.de und the-wish.org ( !!! Jubel, Trubel, Heiterkeit !!! )
Aktuelle Zeit: 15.06.2021 09:50

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 28.12.2020 11:31 
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 09.08.2002 11:13
Beiträge: 13385
Wohnort: BY
Geschlecht: Männlich
Stonepony.de – Die 15 besten Alben des Jahres 2020
Die fünfzehn besten Alben des Jahres 2020 in chronologischer Reihenfolge:

Bild
DRIVE-BY TRUCKERS – THE UNRAVELING

Drive-By Truckers wurden vor 23 Jahren von Patterson Hood und Mike Cooley in Athens, GA gegründet. Im gleichen Jahr erschien ihre Debüt-EP “Bulldozers and Dirt/Nine Bullets”. Zwei Jahre später wurde das erste Studioalbum “Gangstabilly” auf dem “Soul Dump Label” nachgereicht. Erst mit ihrem vierten Longplayer konnten sie sich in den Billboard Indie Charts behaupten und ihren nationalen Bekanntheitsgrad steigern.
“The Unraveling” ist das 12. Album der Indie-Rock Band. Das Werk wurde in den bekannten “Sam Phillips Recording Studios” in Memphis, TN von Matt Ross-Sprang aufgenommen und gemischt.
RELEASE: 31. JANUAR 2020 / GENRE: AMERICANA, ROCK

###

Bild
BRIAN FALLON – LOCAL HONEY

Brian Fallon setzt seinen 2 Jahres Turnus fort: Mit “Local Honey” erschien im Frühjahr 2020 das dritte Soloalbum des aus Red Bank in New Jersey stammenden Sängers, Songwriters, Gitarristen und “Gaslight Anthem” Frontmannes. “Local Honey” ist der Nachfolger von “Painkillers” (2016) sowie “Sleepwalkers” aus dem Jahre 2018.
Acht Songs hat Brian Fallon für sein neues Projekt mit Produzent und Grammy Gewinner Peter Katis (unter andrem “The National”, “Death Cab for Cutie”) aufgenommen und abgemischt.
RELEASE: 27. MÄRZ 2020 / GENRE: ROCK

###

Bild
AMERICAN AQUARIUM – LAMENTATIONS

Die aus Raleigh, NC stammende Rockband American Aquarium veröffentlichten im April 2020 ihr brandneues Studioalbum “Lamentations”. Menschen können an Religionen zerbrechen, aber auch an Politik, Sucht, Liebe, Geld, Familie und Geschichte. “Lamentations” ist ein einfühlsamer Blick auf die andere Seite des Lebens. Eine Gruppe von Geschichten darüber alles zu verlieren und dennoch den Willen zu finden, wieder aufzustehen und für die Dinge zu kämpfen, die am wichtigsten sind. American Aquarium ist BJ Barham und seine Band. Produziert wurde das Album von Country/Folk Superstar Shooter Jennings.
RELEASE: 1. MAI 2020 / GENRE: ROCK

###

Bild
JASON ISBELL & THE 400 UNIT – REUNIONS

“Reunions” wurde mit The 400 Unit aufgenommen und von dem berühmten Produzenten und langjährigen Kollaborateur Dave Cobb produziert. Jason Isbell ist auf seinem kreativen Höhepunkt und wird weithin als einer der besten Songschreiber gefeiert.
“Erfolg ist ein sehr schönes Problem, aber ich frage mich, wie ich es durchstehen kann und nicht das verliere, was mich überhaupt erst gut gemacht hat”, sagt er. “Viele dieser Songs und das Gesamtkonzept dieses Albums ist, wie ich als Künstler und Mensch vorankomme und trotzdem den gleichen Antrieb behalte, den ich hatte, als ich in beiderlei Hinsicht noch nicht ganz so weit war.” Isbells Lösung: mit seinem hart erarbeiteten Wissen sich zurück in die Zeit zu versetzen.
Das Ergebnis ist eine nahtlose Sammlung von zehn neuen Stücken, die sich mit Beziehungen zu Geliebten, Freunden, Kindern, Eltern und dem eigenen Ich beschäftigen. Es gibt mitreißende Hymnen, lyrische Höhepunkte, die einige von Isbells bisher besten Stücken hervorheben, bewegende Blicke auf Jugend und Kindheit, ein tiefes Eintauchen in die Herausforderungen von Beziehungen und tief persönliche Lieder über Alkoholismus und Elternschaft. Sie alle bieten uns einen Künstler auf der Höhe seines Schaffens und eine Band, die voll von Kreativität und Selbstvertrauen ist.
RELEASE: 15. MAI 2020 / GENRE: ROCK, COUNTRY, AMERICANA

###

Bild
STEVE EARLE & THE DUKES – GHOST OF WEST VIRGINIA

Steve Earle & The Dukes veröffentlichten am 22. Mai 2020 „Ghosts of West Virginia“ via New West Records. Das neue Album wurde von Steve Earle produziert und von Ray Kennedy in den legendären Electric Lady Studios von Jimi Hendrix in New York City aufgenommen. Das 10-Song-Set ist Earles 20. Studioalbum und wurde komplett in Mono abgemischt, was dem Album einen kraftvollen Klang verleiht. Steve Earle ist einer der bekanntesten Singer-Songwriter seiner Generation. Dank der Zusammenarbeit mit den legendären Songwritern Townes Van Zandt und Guy Clark, galt er aufgrund seiner Songs schon früh als ein Meister der Geschichtenerzähler. „Ghosts of West Virginia“ thematisiert die Explosion der Upper Big Branch-Kohlemine, die neunundzwanzig Männer in Virginia im Jahr 2010 das Leben kosteten und somit zu den schlimmsten Bergbaukatastrophen in der amerikanischen Geschichte zählt.
RELEASE: 22. MAI 2020 / GENRE: SINGER, SONGRWITER

###

Bild
BOB DYLAN – ROUGH AND ROWDY WAYS

Mit “Routh and Rowdy Ways” veröffentlichte Bob Dylan nach acht Jahren erstmals wieder ein Album mit neuen Songs. Im Vorfeld der Albumankündigung hatte Dylan bereits zwei Songs veröffentlicht: ‘I Contain Multitudes’ und das fast 17-minütige ‘Murder Most Foul’. Die zehn Songs auf ROUGH AND ROWDY WAYS sind Dylans erste neue Eigenkompositionen seit dem 2012er Album TEMPEST.
2016 wurde Bob Dylan mit dem Literatur-Nobelpreis ausgezeichnet, eine Ehrung, mit der die schwedische Akademie seine ‘poetischen Neuschöpfungen in der großen amerikanischen Songtradition’ würdigte. In den vergangenen 23 Jahren veröffentlichte Bob Dylan sieben Studioalben, im Jahr 2001 den Oscar- und Golden-Globe-preisgekrönten Song ‘Things Have Changed’ aus dem Film ‘Wonder Boys’, sowie 2004 seine Memoiren ‘Chronicles Vol. 1’, die weltweit zum Besteller wurden und neunzehn Wochen in der Best Seller Liste der New York Times verweilten. In seiner Karriere verkaufte Bob Dylan weltweit mehr als 125 Millionen Tonträger. ‘Rough And Rowdy Ways’ ist sein 39. Studioalbum.
RELEASE: 19. JUNI 2020 / GENRE: ROCK

###

Bild
NEIL YOUNG – HOMEGROWN

46 Jahre nach seiner ursprünglichen Aufnahme hat Neil Young die Veröffentlichung seines grossen “verschollenen Albums” für den 19. Juni angekündigt. Das Album enthält 12 Songs, von denen sieben bisher unveröffentlicht sind – “Separate Ways”, “Try”, “Mexico”, “Kansas”, “We Don’t Smoke It No More”, “Vacancy” und “Florida” (eine Spoken-Word-Erzählung). Ausserdem darauf enthalten sind die allerersten Aufnahmen von “Homegrown” und “White Line”. “Little Wing”, “Love Is A Rose” und “Star Of Bethlehem”, von denen unterschiedliche Mixe auf späteren Alben von Neil Young erscheinen sollten, bewahren auf “Homegrown” ihre ursprüngliche Form.
RELEASE: 19. JUNI 2020 / GENRE: FOLK, ROCK

###

Bild
WILLIE NELSON – FIRST ROSE OF SPRING

Mit 86 Jahren will es die Country-Legende Willie Nelson noch einmal wissen. Im Juli 2020 wurde das mittlerweile siebzigste Studioalbum des aus Abbott in Texas stammenden Musikers released. Willie hat für sein neues Werk 11 Songs aufgenommen und mit seinen langjährigen Produzenten Buddy Cannon zusammengearbeitet. Neben Eigenkompositionen und Songs aufstrebender Songwriter finden sich auf dem Album auch Neuinterpretationen alt bekannter Songs wieder, unter anderem Toby Keiths “Don’t Let The Old Man In”, Billy Joe Shavers “We Are The Cowboys” oder Pete Graves “Just Bummin‘ Around”. Das Ergebnis ist ein sehr persönliches Album, das sich Themen wie dem Leben, der Liebe und den eigenen Gefühlen widmet.
RELEASE: 3. JULI 2020 / GENRE: COUNTRY, FOLK

###

Bild
THE JAYHAWKS – XOXO

Mit “XOXO” wurde eine neue Ära für die geliebte Band eingeleitet, zum ersten Mal enthält das Album Lead-Vocals und Songwriting-Beiträge von allen vier Mitgliedern. Louris, Perlman, Grotberg und O’Reagan. Zusammen bringen sie eine neue Energie und Selbstvertrauen zu den charakteristischen Harmonien und ansteckenden Melodien der Jayhawks. Die Kameradschaft ist das Herz und die Seele des Jayhawks-Sounds und dabei die unerbittliche Fähigkeit, sich weiterzuentwickeln und dabei dem eigenen authentischen Klang treu zu bleiben. “XOXO” ist das Produkt einer Band, inspirierter und selbstbewusster als je zuvor, und erinnert uns daran, warum die Jayhawks seit über 30 Jahre eine so einflussreiche und respektierte Band sind.
RELEASE: 10. JULI 2020 / GENRE: ROCK

###

Bild
CHARLEY CROCKETT – WELCOME TO HARD TIMES

Das 6. Studioalbum des texanischen Countrysängers ist das erste seit einer Operation am offenen Herzen im Januar 2019. Eine “düstere Gothic Country Platte” eines der grössten Tatente der Countrymusik. Das neue Album von Charley Crockett ist ein starker Beweis für seinen buchstäblichen Herzschmerz.
Nach seiner Genesung zog sich Crockett ins Studio zurück, um mit Produzent Mark Neill neue Songs einzuspielen und den Kompositionen eine tiefe und dunkle Traurigkeit einzuhauchen. Charley Crockett sagte in einem Interview folgendes: “Ich denke, man kann diese tiefe, dunkle Traurigkeit in dieser Platte hören. Aber ich denke, es ist die Art von Dunkelheit, die anderen helfen wird”.
RELEASE 31. AUGUST 2020 / GENRE: COUNTRY

###

Bild
JIMMY BUFFETT – SONGS YOU DON’T KNOW BY HEART

Der 74jährige Countrysänger Jimmy Buffett fragte seine Fans, welche Songs, die nicht zu seinem üblichen Live-Repertoire gehören, sie gerne hören würden. Tausende Fans beteiligten sich an der Umfrage und Jimmy Buffett war genötigt, etliche seiner Jahrzehnte alten Eigenkompositionen neu zu erlernen und einzuspielen. An diesem Projekt mitgewirkt haben unter anderem Tochter Delaney Buffett sowie Bandkollegen wie MacMcAnally, Peter Mayer und Eric Darken. Am 16. Oktober 2020 wurde nun das 15 Tracks umfassende Album “Songs You Don’t Know By Heart” veröffentlicht.
RELEASE: 16. OKTOBER 2020 / GENRE: SINGER-SONGWRITER, COUNTRY

###

Bild
BRUCE SPRINGSTEEN – LETTER TO YOU

Im Juni 2019 beendete Bruce Springsteen mit dem Nr. 1 Album „Western Stars“ eine längere Veröffentlichungspause, nun legt er mit „Letter To You“ ein neues Rock-Album vor, das er zusammen mit der E Street Band einspielte. Der zwölf Songs umfassende Longplayer ist das 20. Studioalbum seiner Karriere. „Ich liebe die Emotionalität von ‚Letter To You‘“, sagt Springsteen. „Und ich liebe den Sound der E Street Band, die komplett live im Studio spielt, so wie wir es noch nie zuvor gemacht haben, ganz ohne Overdubs. Wir haben das Album in nur fünf Tagen gemacht und es stellte sich als eines der größten Aufnahmeerlebnisse heraus, die ich je hatte.“„Letter To You” enthält neun neue Springsteen-Songs, dazu Neu-Aufnahmen von drei legendären, jedoch zuvor unveröffentlichten Kompositionen aus den Siebzigerjahren: „Janey Needs A Shooter”, „If I Was The Priest” und „Song For Orphans“.
RELEASE: 23. OKTOBER 2020 / GENRE: ROCK

###

Bild
NICK CAVE – IDIOT PRAYER: ALONE AT ALEXANDRA PALACE

Nach der überwältigenden Resonanz auf das Streaming-Event im Juli kam “Idiot Prayer: Nick Cave Alone at Alexandra Palace” am 05. November in die Kinos. Flankiert wird der internationale Kinostart vom gleichnamigen Live-Album. Aufgenommen wurde “Idiot Prayer: Nick Cave Alone at Alexandra Palace” im Juni 2020, als in England gerade die ersten Maßnahmen zurückgenommen wurden und das Land langsam wieder aus dem Lockdown erwachte. Caves Solo-Performance sollte in erster Linie eine Reaktion auf die Isolation und die Einschränkungen der Zeit davor sein. Ursprünglich nur als Online/Streaming-Event konzipiert, können die Fans den eindrucksvollen Mitschnitt nun ein weiteres Mal auf der großen Leinwand erleben – erweitert um vier zusätzliche Songs, die bisher noch nicht zu sehen und zu hören waren. Zwei Wochen später erscheint der komplette Mitschnitt aus dem Alexandra Palace auch als Album. “Idiot Prayer” zeigt die Essenz von Nick Cave, der hier auf sich allein gestellt ist: Er präsentiert seine Stücke so minimalistisch wie selten zuvor, allein am Klavier, wobei das Set des Australiers alles von frühen Bad Seeds- und Grinderman-Kompositionen bis hin zum aktuellen Nick Cave & The Bad Seeds-Album “Ghosteen” beinhaltet.
RELEASE; 5. NOVEMBER 2020 / GENRE: ROCK

###

Bild
PAUL MCCARTNEY – MCCARTNEY III

Vor genau 50 Jahren veröffentlichte Paul McCartney sein erstes Soloalbum „McCartney“. Auf dem Album spielte er alle Instrumente, schrieb die Songs und nahm sie selbst auf. Dieses erfolgreiche Solo-Debüt des Ex-Beatles markierte seine kreative Wiedergeburt und wurde mit seinem warmen, hausgemachten und zeitlosen Klang zum Vorbild vieler Generationen von Musikern. 1980, zehn Jahre nach „McCartney“, veröffentlichte Paul sein zweites Soloalbum „McCartney II“. Obwohl das Album elektronischer war als sein Vorgänger, spielte auch hier McCartney alle Instrumente, schrieb die Songs und nahm sie in Eigenregie auf. Seit diesem Album sind nun 40 Jahre vergangen, doch Pauls Popularität stieg durch weitere Soloalben.
Nachdem er vor zwei Jahren „Egypt Station“ veröffentlichte, war ursprünglich für dieses Jahr kein neues Album geplant. Doch während des Lockdowns wurde Paul kreativ und begann an neuer Musik zu schreiben. Diese Sammlung spontaner Songs eröffnen „McCartney III“. Auch dieses Mal war Paul alleiniger Songwriter, Musiker, Produzent für die Aufnahmen zuständig. Das stripped-back Album wurde auf der Familien-Farm in Sussex Anfang dieses Jahrs aufgenommen und steht ganz in der Tradition von „McCartney“ und „McCartney II“. Mit beiden Vorgänger-Alben läutete Paul ein neues Jahrzehnt ein und erfand sich selbst und seine Musik neu. „McCartney III“ zeigt Paul erneut ganz auf sich gestellt und verwandelt unerwartete Umstände in einen persönlichen Schnappschuss eines zeitlosen Musikers während eines einzigartigen Zeitpunktes in der Geschichte.
RELEASE: 18. DEZEMBER 2020 / GENRE: ROCK

###

Bild
TAYLOR SWIFT – EVERMORE

Eine vollendete, einstündige Sammlung von Songs, die in gedämpften, erdigen Tönen gehalten sind. Akustikgitarren, die mit den Fingern gespielt werden, Klaviere, die taumelnde, melancholische Figuren spielen, E-Gitarren, die kurz davor sind, übersteuert zu klingen, warme, verwaschene Synthesizer und Mandoline. “Evermore” führt effektiv die Arbeit fort, die Taylor Swift mit “Folklore” begonnen hat. Das neue Studiowerk bewegt sich vom Mainstream-Pop weg und führt Taylor Swift in alt-rockigere Gewässer.
RELEASE: 18. DEZEMBER 2020 / GENRE: SINGER-SONGWRITER

###

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 28.12.2020 11:32 
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 09.08.2002 11:13
Beiträge: 13385
Wohnort: BY
Geschlecht: Männlich
... und wie sieht eure Best-Of-Liste des Jahres 2020 aus?

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 28.12.2020 14:37 
Platin Member
Platin Member

Registriert: 24.07.2008 14:58
Beiträge: 5169
Wohnort: bei Berlin
Geschlecht: Männlich
Klasse Liste! Wie immer sehr countrylastig, genau mein Ding!

Meine Lieblingsalben, komme aber nur auf 10

The War on Drugs - Live Drugs
Bruce Springsteen - Letter to You
Jason Isbell - Reunions
Taylor Swift - folklore
Taylor Swift - evermore
American Aquarium - Lamentations
The Mavericks - En Espanol
Brian Fallon - Local Honey
Pearl Jam - Gigaton
The Jayhawks - XOXO




Gesendet von iPhone mit Tapatalk


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 28.12.2020 19:25 
Junior Member
Junior Member

Registriert: 18.03.2009 11:07
Beiträge: 103
Geschlecht: Weiblich
The Stooges - Live at Goose Lake: August 8th, 1970
Bruce Springsteen - Letter To You
ACDC- Power up
Ozzy Osbourne- ORDINARY MAN
Deep Purple -WHOOSH!
Nick Cave - Idiot Prayer
Body Count-Carnivore
Pearl Jam-Gigaton
Brant Bjork-Brant Bjork
Brian Fallon-Local honey

_________________
Streets of fire
The war is over
Going down slow


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29.12.2020 09:37 
Platin Member
Platin Member

Registriert: 24.07.2008 14:58
Beiträge: 5169
Wohnort: bei Berlin
Geschlecht: Männlich
Tramp69 hat geschrieben:
Klasse Liste! Wie immer sehr countrylastig, genau mein Ding!

Meine Lieblingsalben, komme aber nur auf 10

The War on Drugs - Live Drugs
Bruce Springsteen - Letter to You
Jason Isbell - Reunions
Taylor Swift - folklore
Taylor Swift - evermore
American Aquarium - Lamentations
The Mavericks - En Espanol
Brian Fallon - Local Honey
Pearl Jam - Gigaton
The Jayhawks - XOXO




Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Hab noch ein Klasse-Album vergessen, sind genau genommen sogar zwei Alben:

Reckless Kelly - American Jackpot / American Girl


Gesendet von iPhone mit Tapatalk


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29.12.2020 16:19 
Platin Member
Platin Member

Registriert: 24.07.2008 14:58
Beiträge: 5169
Wohnort: bei Berlin
Geschlecht: Männlich
Tramp69 hat geschrieben:
Tramp69 hat geschrieben:
Klasse Liste! Wie immer sehr countrylastig, genau mein Ding!

Meine Lieblingsalben, komme aber nur auf 10

The War on Drugs - Live Drugs
Bruce Springsteen - Letter to You
Jason Isbell - Reunions
Taylor Swift - folklore
Taylor Swift - evermore
American Aquarium - Lamentations
The Mavericks - En Espanol
Brian Fallon - Local Honey
Pearl Jam - Gigaton
The Jayhawks - XOXO




Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Hab noch ein Klasse-Album vergessen, sind genau genommen sogar zwei Alben:

Reckless Kelly - American Jackpot / American Girl


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Und Wednesdays von Ryan Adams muss auch unbedingt noch erwähnt werden.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29.12.2020 18:34 
Gold Member
Gold Member

Registriert: 14.06.2016 18:02
Beiträge: 970
Wohnort: fast Berlin
Meine Best-of-Liste 2020:

Die ersten vier von @Tramp69 gehören auch bei mir dazu, ergänzt von
DOTA - KALEKO
Vertonte Großstadtlyrik von Mascha Kaleko aus den 1920/30er Jahren. Als Duettpartner sind u.a. Konstantin Wecker, Francesco Wilking, Max Prosa und Hannes Wader ("Auf eine Leierkastenmelodie" - Anspielempfehlung) dabei.

MT. JOY - REARRANGE ME
Lässiger Indie-Folk-Rock-Pop-Mix, der schnell ins Ohr geht.

ANNENMAYKANTEREIT - ZWÖLF

Rückblickend habe ich dieses Jahr vergleichsweise weniger neue Musik gehört, der fehlende Anreiz, die Songs live erleben zu können, spielte da sicher mit rein. Dafür kenn ich jetzt dank der vielen Streaming-Geschichten u.a. die Küche von Glen Hansard, diverse Zimmer von Melissa Etheridge und Christof Stein-Schneider :D Könnte nächstes Jahr aber gerne drauf verzichten zugunsten von Columbiahalle oder Festsaal Kreuzberg (nicht zu reden von der Waldbühne ).


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29.12.2020 18:36 
Junior Member
Junior Member

Registriert: 18.03.2009 11:07
Beiträge: 103
Geschlecht: Weiblich
Das neue Album wider rum von Smashing Pumpkins hat mich am meisten enttäuscht.
Bin eigentlicher ein großer Fan der Band, aber das Album geht gar nicht.

_________________
Streets of fire
The war is over
Going down slow


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29.12.2020 21:21 
Junior Member
Junior Member

Registriert: 22.01.2014 23:47
Beiträge: 81
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: Weiblich
Meine Best- Of - Liste ist kurz.

In der Reihenfolge:

1. Letter To You - Bruce Springsteen
2.Rough And Rowdy Ways - Bob Dylan
3.Local Honey - Brian Fallon
4.Homegrown - Neil Young
5.Pick Me Up Off The Floor - Norah Jones


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29.12.2020 21:30 
Junior Member
Junior Member

Registriert: 31.08.2007 08:25
Beiträge: 147
Gigaton - Pearl Jam
Wildflower & All The Rest - Tom Petty
Wreckless Abandon - The Dirty Knobs
Private Lies - Low Cut Connie
Letter To You - Bruce Springsteen & E Street Band
Local Honey - Brian Fallon
Power Up - AC/DC
The Universal Want - Doves
Sideways To New Italy - Rolling Blackouts Coastal Fever
Hell - Die Ärzte

Einen Link zu meinen persönlichen Top 30 Songs 2020 findet ihr hier:
https://open.spotify.com/playlist/7nqvY ... s-IXAGPwhg

_________________
Mein Spotify-Profil mit regelmäßig neuen Playlists: https://open.spotify.com/user/nyji0kd18 ... AkcwjpOiVQ


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 30.12.2020 08:22 
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: 10.08.2002 10:19
Beiträge: 1384
Wohnort: Erfurt/Wien
Geschlecht: Weiblich
Im Musikjahr 2020 war ich hauptsächlich damit beschäftigt, meine bestehende Musiksammlung Scheibe für Scheibe anzuhören. Nachdem ich im vergangenen Jahr recht viele 2019er Neuerscheinungen kaufte, blieb es heuer überwiegend bei Nach- oder Ersatzkäufen.

Doch zwei Werke habe ich ins Herz geschlossen:

AnnenMayKantereit "12"

und

Douglas Linton & The PlanBs "Gloryland"

_________________
The River Tour Europe 2016: Isar, Spree, Olona & Lambro, Limmat.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 30.12.2020 23:15 
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: 14.05.2003 15:13
Beiträge: 1253
F*** you, 2020? So weit werde ich nicht gehen. Es war ein Jahr der Auf und Abs, nicht nur in Pandemie-Wellen gemessen, sondern auch sonst in anderen Bereichen. Aber in den besten Momenten lässt einen so was ja sogar reifen und tiefer blicken. Manchmal auch tiefer ins Glas :prosit

Zum Musikhören komme ich zwar, aber selten so, dass ich heute schon sagen könnte, welche Alben aus 2020 ich gut gefunden habe. Bis ich die paar Neuerwerbungen durchgehört habe, ist schon 2022 oder so... Deshalb schreibe ich, was ich in 2020 gut gefunden habe. Wem das zu blöd ist, der liest einfach beim nächsten Eintrag weiter.

Thees Uhlmann - "Junkies und Scientologen"
Das Album lag schon ein paar Wochen bereit, aber weil mich der Vorgänger nicht so ganz erreicht hat, war ich ein Spätstarter. Aber dann hatte eine Autofahrt mit meiner Tochter die Schalter umgelegt - sie war angetan, fragte nach dem Sänger und ich fand plötzlich einen Hit nach dem anderen. Allein die ersten Stücke, ein Burner jagt den nächsten. All die kleinen und großen Referenzen in den Texten ("Stand by me"!), die Empathie ("Avicii"), die Melodien... ein echter Hit. Und dazu der Humor, das Lakonische.
Dazu hatte ich das Glück, Thees Uhlmann und seine kleine Band im September bei einer der seltenen Open-Air-Konzert-Gelegenheiten in Bayern in diesem Jahr zu erleben. Und es war jede Sekunde ein Genuss. Spätestens als "Avicii" in einer langsameren Version noch intensiver wurde, war Thees Uhlmann mein Held dieses Musikjahres.

Bruce - "Letter to you"
Ja klar, ein neues Album finde ich immer grundsätzlich positiv. Er könnte ja auch daheim auf der Farm sitzen, Pferde zählen und jeden Abend tequilatrunken vom Hocker fallen. Aber nein, er macht noch Musik. Die finde ich nicht mehr so zwingend und eingängig wie vor 35 Jahren, aber das muss nicht an ihm liegen. Könnten sich ja auch meine Hörgewohnheiten geändert haben. Er wiederum muss das Rad nicht neu erfinden. Dafür hat er es meines Erachtens schon oft genug neu erfunden, jedenfalls in seinem Rahmen. Nicht so dramatisch wie U2 sich einst mit "Achtung Baby" neu erfanden, aber er traut sich immerhin noch was, siehe "Western Stars". Und diesmal nun wieder das Gegenteil von Ruhestand und Karriereausklang. Meine Highlights derzeit sind der Opener, dazu "Burnin train", "Letter to you" (simpel im Text, aber dann doch wieder genau richtig), "Jeannie needs a shooter" (nicht jugendfrei) und besonders "House of a thousand guitars". Das ist ein kleines, gut gemachtes Lied. Und in seiner brüchigen Stimme höre ich die leise Ahnung, dass wir ihn und die Band vielleicht doch nicht mehr im San Siro erleben werden (gut, dass könnte auch am bevorstehenden Abbruch des Stadions liegen), gleichzeitig aber auch die Hoffnung, dass es doch noch klappt. Brothers and sisters, wherever you are.

Southside Johnny - "Detour Ahead"
Endlich mal angehört, sein Tribut an Billie Holiday. Sensationell.

Einstürzende Neubauten - "Alles in Allem"
Da muss ich mich zwar noch weiter einhören, aber es hat was sehr interessantes. Klingt widerspenstiger als Element of Crime, aber nicht weniger unterhaltsam. Nur eben anders.

Dazu hab ich noch ein paar andere, deutlich ältere Alben wiederentdeckt, weil ich dank Homeoffice nebenher gut Musik hören kann:
Frank Sinatra - "Ol' Blue Eyes is back"
Kate Bush - "The Whole Story"
Michelle Shocked - "Short Sharp Shocked"
Maria McKee - "Life is sweet"

Möge uns das neue Jahr wieder viel Musik bringen, vor allem aber: Gesunheit².


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 31.12.2020 11:59 
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: 25.03.2003 18:54
Beiträge: 7429
Wohnort: Siegen / NRW
Geschlecht: Männlich
Tatsächlich wurden es bei mir mehr wie 15 Alben, ist natürlich auch dem geschuldet, dass ein Sender gefüttert werden will. Deshalb ist das auch chronologisch nach Albeneingang. Los ging es natürlich direkt im Januar mit der Premiere des Lindenberg-Films in Essen, wo ich bei sein durfte. Einige der Alben kommen wie jedes Jahr aus Floyds Plattentipps

Lindenberg! - Mach Dein Ding
Huey Lewis & The News - Weather
Wolf Maahn - Break Out of Babylon
Stoppok -Jubel
Drive-By-Truckers - The Unraveling
The Cadillac Three - Country Fuzz
Seasick Steve - Love & Peace
The (Dixie) Chicks - Gaslighter
Pearl Jam - Gigaton
Gotthard - #13
Brian Fallon - Local Honey
The Boomtown Rats - Citizens of Boomtown
Lucinda Williams - Good Souls Better Angels
Bob Dylan - Rough and Rowdy Ways
Willie Nelson - First Rose of Spring
Steve Earle & The Dukes - Ghosts of West Virginia
Jason Isbell and the 400 Unit - Reunions
The Jayhawks - Xoxo
John Fogerty - Fogertys Factory
Neil Young - Homegrown
Kansas - The Absence of Presence
Niedeckens BAP - Alles fließt
Deep Purple - Whoosh!
Metallica S&M 2
The Waterboys - Good Luck Seeker
Dion - Blues with Friends
Bruce Springsteen - Letter to You
AC/DC - Power Up
Blues Pills - Holy Moly!
Eagles - Live from the Forum MMXVIII
Chris Stapleton - Starting Over
The Cadillac Three - Tabasco and sweet Tea
Die Toten Hosen - Learning English - Lesson 3
Paul McCartney - McCartney III

Dazu kommt noch das Rolling Stones Album Goats Head Soup 2020

Guten Rutsch !!!

_________________
"Streicht 'n kessen Darm, der Junge!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 31.12.2020 19:47 
Junior Member
Junior Member

Registriert: 24.11.2012 17:01
Beiträge: 169
Geschlecht: Männlich
Oh da ist meine Liste ja doch ähnlich deiner, The River :wink:
Ich habe 20 Alben ausgewählt die 2020 in den Weg in mein Regal gefunden haben, passt irgendwie besser - quasi 20 in 20 :D
(Sie sind nicht zeitlich aufgelistet sondern wie sie mir gerade in die Finger fielen)

Die 5 liebsten Alben 2020 sind fettgedruckt, jedoch könnte ich eine genaue Reihenfolge nicht auflisten.

Stoppok -Jubel
Rolling Stones - Goats Head Soup
Rolling Stones - Steel Wheels (Live-Atlantic City 89)
Seasick Steve - Love & Peace
Nick Mason - live At The Roundhouse
EELs - Earth To Dora
Jimi Hendrix - Live in Maui
Bob Dylan - Rough and Rowdy Ways
Pretty Things - Bare As Bone, Bright As Blood
Drive-By-Truckers - The Unraveling
AC DC- Power up
Nick Cave - Idiot Prayer
Neil Young - Homegrown
Deep Purple - Whoosh!
Bruce Springsteen - Letter to You
Tom Petty - Wildflowers & All The Rest
Roger Waters - Us & Them
Joe Bonamassa - Royal Tea
Blues Pills - Holy Moly!
Paul McCartney - McCartney III

Guten Rutsch nachher in ein hoffentlich Normalität bringendes 2021 8)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de