Bruce Springsteen Forum

Das Forum von stonepony.de und the-wish.org ( !!! Jubel, Trubel, Heiterkeit !!! )
Aktuelle Zeit: 10.12.2018 14:51

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 314 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 16, 17, 18, 19, 20, 21  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Der Western-Thread
BeitragVerfasst: 17.01.2017 12:35 
Und wieder ein TV-Tipp für alle Westernfreunde: Heute läuft um 20.15 Uhr auf Tele 5 die Westernkomödie Maverick.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Western-Thread
BeitragVerfasst: 18.01.2017 10:50 
Hollywood verdiente erst viel Geld damit, um Leute wie Jesse James, Wyatt Earp, Buffalo Bill und andere als positive Helden und Glanz der Nation aufzubauen. Auch an der Demontage dieser Helden wurde dann wieder gut verdient. Solange handwerklich ordentlich gearbeitet wurde, soll mir sowohl der Aufbau als auch die Demontage dieser Heldenlegenden recht sein. Die meisten Western über Wyatt Earp finde ich nicht schlecht. Am besten gefällt mir "Zwei rechnen ab". Aber auch das Kratzen an der Legende durch den Film "Doc" findet mein Gefallen. Bei den Filmen über den Banditen Jesse James, dem ja auch Bruce schon mehrere Male ein musikalisches Denkmal setzte, gefallen mir der glorifizierende Western-Oldie "Jesse James, Mann ohne Gesetz", der Spätwestern Long Riders und auch "Der große Minnesota-Überfall" ziemlich gut. Der Film "Buffalo Bill und die Indianer" ist mehr eine sehr gute Satire als ein Western, aber stellenweise auch sehr gut.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Western-Thread
BeitragVerfasst: 18.01.2017 22:52 
Full Member
Full Member
Benutzeravatar

Registriert: 20.11.2016 13:39
Beiträge: 409
the Dude hat geschrieben:
Thüringenboss hat geschrieben:
Blubber, Blubber, Bla....


Bild


Um den Monolog mal etwas aufzulockern.... :roll: :mrgreen:

_________________
Es muss erst noch viel schlimmer kommen, bevor es wieder besser werden kann.
Achtung! Meine Beiträge können Satire und Ironie enthalten, die nicht gesondert gekennzeichnet sind.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Western-Thread
BeitragVerfasst: 19.01.2017 06:32 
Ich mag auch Western, die den harten Cowboy-Alltag realistisch darstellen. Da hätten wir zum Beispiel: Red River, Cowboy, Die Cowboys, Monte Walsh und Der Verwegene.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Western-Thread
BeitragVerfasst: 20.01.2017 12:31 
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: 27.10.2003 22:00
Beiträge: 2380
Wohnort: Südhessen
Geschlecht: Männlich
Eddem hat geschrieben:
Kotelette hat geschrieben:
Eddem hat geschrieben:
„Das war der wilde Westen“ hätte normalerweise bei mir den Weg in die besten 20 Western geschafft, wenn er nicht aus drei zusammengesetzten Bildern bestehen würde ("Cinerama"-Format). Leider sieht man das fast in jeder Einstellung. Das stört mich doch gewaltig.
Kleiner Tipp: Der Film wurde jüngst aufwändig überarbeitet und in herausragender Bildqualität neu auf DVD und Blu-ray herausgebracht.
Die beiden Linien der Dreiteilung fallen nun kaum noch oder gar nicht mehr auf.

http://www.amazon.de/Das-war-wilde-West ... 920&sr=8-3

http://www.amazon.de/Das-Wilde-Westen-S ... 920&sr=8-1

Ich selbst hab' mir diese wunderschöne, reichhaltig ausgestattete, bei uns leider nicht erschienene US-Collector's-Edition zugelegt, als amazon.com sie mal für 20 Dollar im Angebot hatte:

http://www.amazon.com/How-West-Was-Ulti ... 975&sr=8-3


Ich habe schon mit der Blu-ray - 3 Disk geliebäugelt. Und wenn Du sagst, dass man die 2 Linien so gut wie nicht mehr sieht, werde ich sie mir zulegen.


Nachdem ich endlich mein Heimkino fertiggestellt habe, war ich doch ziemlich gespannt ob man die zwei seitlichen Linien sehen kann. Ich kann dir bestätigen, man sieht keine Linien mehr, sogar auf meiner drei Meter Leinwand. Auch wenn „Das war der wilde Westen“ vielleicht nicht zu den aller besten Western gehört, hat er mir trotzdem ganz gut gefallen.

Ich hoffe du hältst dich noch hier im Forum auf.
Danke für deinen Tipp von damals, Eddem

_________________
Bild
http://www.Boss-Time-Cinema.tumblr.com
“Talk about a dream, try to make it real”
Ganz nach dem berühmten Springsteen-Vers aus Badlands
hat sich mein Traum vom eigenen Heimkino erfüllt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Western-Thread
BeitragVerfasst: 20.01.2017 12:40 
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: 27.10.2003 22:00
Beiträge: 2380
Wohnort: Südhessen
Geschlecht: Männlich
Hier meine Bestenliste von damals. Daran hat sich bis heute nichts daran geändert.
"Das Wiegenlied vom Totschlag" würde ich jetzt gegen "The Revenant" tauschen

Eddem hat geschrieben:
Hier nun meine Lieblings-Western.

Fast keine Italo-Western, da bin ich mit @Geronimo einig, dafür aber jede Menge Western mit John Wayne.

01) Spiel mir das Lied vom Tod
02) Der Schwarze Falke
03) Red River
04) El Dorado
05) Rio Bravo
06) Faustrecht der Prärie
07) Der Mann der Liberty Valance erschoß
08) Der mit dem Wolf tanzt
09) Wyatt Earp
10) Der Teufelshauptmann
11) Die vier Söhne der Katie Elder
12) Pale Rider
13) Der Texaner
14) Erbarmungslos
15) Die glorreichen Sieben
16) Winchester '73
17) Open Range
18) Mein großer Freund Shane
19) Rio Grande
19) Das Wiegenlied vom Totschlag
20) Zwei glorreiche Halunken

_________________
Bild
http://www.Boss-Time-Cinema.tumblr.com
“Talk about a dream, try to make it real”
Ganz nach dem berühmten Springsteen-Vers aus Badlands
hat sich mein Traum vom eigenen Heimkino erfüllt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Western-Thread
BeitragVerfasst: 21.01.2017 06:48 
Die zwei schlechtesten Western sind für mich "Zwiebeljack räumt auf" und "Sing Cowboy sing". Der erste ist ein übler Italo-Western-Klamauk und den zweiten Film hat die DEFA verbrochen. Mit Dean Read. Der wurde ja auch als der "rote Elvis" bezeichnet. Nun ja, wenn bei "Zwiebeljack räumt auf" Adolf - ja genau, der Österreicher mit dem Bärtchen - auftaucht, dann wird es so schlecht, dass es schon fast wieder gut ist. :-)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Western-Thread
BeitragVerfasst: 21.01.2017 09:01 
Platin Member
Platin Member
Benutzeravatar

Registriert: 25.03.2003 18:54
Beiträge: 7259
Wohnort: Siegen / NRW
Geschlecht: Männlich
Ist eigentlich jeder Film, in dem ein breitkrämpiger Hut getragen wird, ein Western ?


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

_________________
"Streicht 'n kessen Darm, der Junge!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Western-Thread
BeitragVerfasst: 21.01.2017 09:17 
The River hat geschrieben:
Ist eigentlich jeder Film, in dem ein breitkrämpiger Hut getragen wird, ein Western ?


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Nein, aber die beiden oben genannten Filme können durchaus als Western durchgehen. Wenn auch als sehr schlechte.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Western-Thread
BeitragVerfasst: 21.01.2017 10:43 
Full Member
Full Member
Benutzeravatar

Registriert: 20.11.2016 13:39
Beiträge: 409
The River hat geschrieben:
Ist eigentlich jeder Film, in dem ein breitkrämpiger Hut getragen wird, ein Western ?


Gesendet von iPhone mit Tapatalk


So wie jeder Kuhjungenhutträger ein Hillibilly ist? Oh..man! Natürlich nicht!!!! Falls es aber Ironie sein soll kann man sich das bei Festus so gar nicht vorstellen :mrgreen:
BTW: Was ist das den auf dem avatar für eine komische Handbewegung? Stöckchen? Oder doch "Repetitive Strain Injury Syndrome"?

_________________
Es muss erst noch viel schlimmer kommen, bevor es wieder besser werden kann.
Achtung! Meine Beiträge können Satire und Ironie enthalten, die nicht gesondert gekennzeichnet sind.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Western-Thread
BeitragVerfasst: 21.01.2017 11:55 
Full Member
Full Member
Benutzeravatar

Registriert: 20.11.2016 13:39
Beiträge: 409
Mit Ausnahme von "Der mit dem Wolf tanzt" sind, imho, die meisten Western doch sehr verklärend und voller Klischees. Ich persönlich hab's eher mit den Neo-Western:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

_________________
Es muss erst noch viel schlimmer kommen, bevor es wieder besser werden kann.
Achtung! Meine Beiträge können Satire und Ironie enthalten, die nicht gesondert gekennzeichnet sind.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Western-Thread
BeitragVerfasst: 23.01.2017 09:17 
Meine fünf Lieblingswesternregiemeister sind:

Sergio Leone
John Ford
Clint Eastwood
John Sturges
Henry Hathaway

In diesem Falle ist die Reihenfolge kein Ranking. (Zum seltsamen Wort: "Lieblingswesternregiemeister". Bei einem naheliegenderen Begriff habe ich die Rechtschreibung nicht hinbekommen. :-))


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Western-Thread
BeitragVerfasst: 23.01.2017 13:06 
Full Member
Full Member
Benutzeravatar

Registriert: 20.11.2016 13:39
Beiträge: 409
Thüringenboss hat geschrieben:
Bei einem naheliegenderen Begriff habe ich die Rechtschreibung nicht hinbekommen. :-))


http://www.gidf.de

_________________
Es muss erst noch viel schlimmer kommen, bevor es wieder besser werden kann.
Achtung! Meine Beiträge können Satire und Ironie enthalten, die nicht gesondert gekennzeichnet sind.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Western-Thread
BeitragVerfasst: 24.01.2017 12:08 
Thüringenboss hat geschrieben:
Meine fünf Lieblingswesternregiemeister sind:

Sergio Leone
John Ford
Clint Eastwood
John Sturges
Henry Hathaway

In diesem Falle ist die Reihenfolge kein Ranking. (Zum seltsamen Wort: "Lieblingswesternregiemeister". Bei einem naheliegenderen Begriff habe ich die Rechtschreibung nicht hinbekommen. :-))

Ebenfalls noch gute Western drehten:

Delmer Daves
Howard Hawks
Sam Peckinpah


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Western-Thread
BeitragVerfasst: 25.01.2017 11:09 
Bei Western mit Frauen als Heldinnen sind besonders zwei Filme bekannter: "Schneller als der Tod" mit Sharon Stone als Revolverheldin Ellen, die den Tod ihres Vaters rächt, und: "Little Jo - eine Frau unter Wölfen". "Schneller als der Tod" ist kein Meisterwerk, unterhält aber ganz gut. "Little Jo - eine Frau unter Wölfen" ist dagegen meiner Meinung nach ein guter und realistischer Western. Die Titelheldin gibt sich als Mann aus, um den sexuellen Nachstellungen zu entgehen, der sie zuvor ausgesetzt war. Ihre Maskerade wird erst nach ihrem Tod bekannt. Kritiker des Films hielten die Darstellung der gesellschaftlichen Verhältnisse für realistisch, aber unrealistisch, dass die Frau mit ihrer Maskerade nicht aufflog.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 314 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 16, 17, 18, 19, 20, 21  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de